Anzeige

Pohlmann in der Groovestation

Bußgeldbehörde verkündet Weihnachtsfrieden

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, wird es nächste Woche keine Post von der Bußgeldbehörde geben. Der Grund ist die Weihnachtszeit.

Bußgeldbehörde verkündet Weihnachtsfrieden
Bußgeldbehörde verkündet Weihnachtsfrieden
In der Pressemitteilung heißt es: „Damit das freudige Öffnen der Weihnachtspost nicht von einem Brief aus der Bußgeldbehörde getrübt wird, beteiligt sich die Behörde auch in diesem Jahr wieder am traditionellen Weihnachtsfrieden.“

Genau werden vom 23. bis 29. Dezember 2019 keine Briefe mit Verwarnungen, Anhörungen, Bußgeld- und Kostenbescheiden versendet. Die Verfahren ruhen in dieser Zeit. Ordnungswidrigkeiten werden während dieser Friedenszeit jedoch weiterhin geahndet und angezeigt. Lediglich der Brief wird nicht versendet, mit einer Ausnahme: Sollte eine Verjährung drohen, nützt auch der Weihnachtsfriede nichts und der Bescheid wird zugestellt.

Artikel teilen

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Brandt Brauer Frick im Kleinvieh Dresden

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Innenstadtverdichtung in Dresden, Diskussion im Umweltzentrum

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert