Lindenstraße in der Neustadt

Die Ecke Nord an der Kreuzung zwischen Frühling- und Nordstraße sah heute Morgen auf einmal ganz anders aus. Aus dem beliebten Nachbarschaftstreff ist ein Trödelladen geworden und die beiden Straße wurden in Ritter- und Lindenstraße umbenannt. Eifrige Französinnen verschütten Streusalz und können auch nicht zur Aufklärung beitragen.

Trödelparadies statt Nachbarschaftsinstitut
Trödelparadies statt Nachbarschaftsinstitut
Die Erklärung bahnt sich in einem uralten Fahrzeug an: „Filmfahrzeug“ steht in der Frontscheibe. Das erklärt auch, warum es an der Kamenzer Straße eine mobile Küche und ein hohes Wohnmobilaufkommen gibt.
Filmfahrzeug
Filmfahrzeug
Das Viertel wurde für Dreharbeiten für den Kinofilm mit dem magischen Titel „Die Magnetischen“ gebraucht. Mit Film kennt sich die Frühlingstraße aus, auch eine Tatort-Episode wurde hier schon abgedreht. Aber nun ist die Straße offenbar bereit für das große Kino. „Les Magnétiques“ – so der Originaltitel der französischen Produktion spielt hauptsächlich in der Bretagne der 1980er Jahre.

Der Hauptheld Philippe sucht nach seinem inneren Irren, der ihm helfen soll, vom Wehrdienst ausgemustert zu werden. Auf gar keinen Fall will er sein Radio, seine Freunde und die Kindheit hinter sich lassen. Zu Teilen soll der Film dann auch in Deutschland spielen und offenbar hat die Crew Gefallen an der Straßenkreuzung gefunden.

Mit dem heutigen Drehtag hat es sich dann auch, am Abend wird noch in der Bischofswerder und der Jägerstraße gedreht, morgen geht’s nach Strehlen. Wann der Film unter der Regie von Vincent Cardona ins Kino kommt, steht noch nicht fest.

Ritter- statt Nordstraße
Ritter- statt Nordstraße


Anzeige

Aust-Konzerte

2 Kommentare zu “Lindenstraße in der Neustadt

  1. Das Team hat eine Kabeltrommel vergessen, die jetzt auf der Kamenzer rumliegt. Falls also jemand solche „Requisiten“ sammelt…

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.