Die vierte Luft

Die Herren Amac Garbe, Peter Ufer und Thomas Walther präsentieren stolz: Stadtluft, die Vierte. Diesmal auf dem Titel ein Reiter vor dem Reiter. Fotograf Garbe berichtet: „Ich dachte ja, für die Umsetzung meiner Coveridee wäre es ein Leichtes, ein passendes Kinderschaukelpferd zu finden – in dieser kinderreichen Stadt.“

Christian Friedel vor dem Goldenen Reiter - Foto: Amac Garbe
Christian Friedel vor dem Goldenen Reiter – Foto: Amac Garbe
Aber tatsächlich fand sich erst kurz vor dem lang geplanten Fototermin das ideale Schaukelpferd. Auf diesem platzierte er den Schauspieler und „Woods of Birnam“-Sänger Christian Friedel schaukelnd vor dem Goldenen Reiter beim Sonnenaufgang.

„Mir ging es bei diesem vergeblich-infantilen Wettritt mit dem goldenen August einerseits um die Spielfreude und andererseits um den Größenwahn“, sagt Garbe. Beides treffe auf den Beruf des Schauspielers und ebenso auf die Stadt Dresden sehr gut zu.

Die „Stadtluft“ versteht sich halb als Buch, halb als Magazin – ein Bookzin eben. In Ausgabe 4 schreiben insgesamt 19 Autorinnen und Autoren, aus dem journalistischen, schriftstellerischen und künstlerischen Bereich. Diesmal dabei: Christoph Hein, Cornelius Pollmer, Juliane Schiemenz, Durs Grünbein, Thomas Rosenlöcher, Franziska Lange, Susanne Magister, Michael Bittner, Simone Zupfer, Magdalena Verburg, Tomas Gärtner, Marlen Hobrack, Heidrun Hannusch, Christina Wittich, Michael Wüstefeld, Mario Süßenguth, Andreas Berger und Mitherausgeber Peter Ufer.


Anzeige

Employer Branding

Insgesamt ist das Bookzin 150 Seiten stark, die 19 Themen sind verpackt als Reportagen, Essays, Interviews und Porträts. Die komplette Fotoregie übernahm der Neustädter und Mitherausgeber Amac Garbe, für Grafik & Layout ist Mitherausgeber Thomas Walther verantwortlich und Peter Ufer, der Dritte im Bunde fungiert als Textchef.

Lidl-Geschichte

Auf eine Geschichte dürfen sich die Neustädterinnen und Neustädter ganz besonders freuen. Der Journalist und Süddeutsche-Korrespondent Cornelius Pollmer war einen Sonntag lang im Lidl am Bahnhof Neustadt und hat den Schmelztiegel der dortigen Kundschaft genau beobachtet. Die feine Feder Pollmers kann man auch im Neustadt-Geflüster bewundern, vor ein paar Jahren schilderte er einen Besuch in Leo’s Bierstube. Und wie spannend ein Lidl-Besuch sein kann, lässt sich in dieser uralten Neustadt-Geflüster-Kolumne zumindest erahnen.

Cornelius Pollmer in Einkauswagen nahe des Lidl am Bahnhof Neustadt - Foto: Amac Garbe
Cornelius Pollmer in Einkauswagen nahe des Lidl am Bahnhof Neustadt – Foto: Amac Garbe

Die Präsentation des Bookzins im Societaetstheater am Sonnabend ist immerhin schon fast ausverkauft. Vielleicht gibt es an der Abendkasse noch ein paar Restkarten.

Stadtluft IV

  • Für 12,95 Euro, überall im deutschen Buchhandel, ISBN: 978-3-86530-254-0
Stadtluft IV
Stadtluft IV

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.