Anzeige

El Tauscho is back

So fängt Weihnachten richtig an …

Nicht staunen, hingehen!
Nicht staunen, hingehen!
Am 24. Dezember wird im Thalia auf der Görlitzer „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gezeigt – der Weihnachtsklassiker aus dem Jahre 1973. Wie der Veranstalter hinter vorgehaltener Hand andeutete, kann es zu einem überraschenden Filmriss kommen. Möglicherweise nutzt der Weihnachtsmann diese kurze Gelegenheit.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist meiner Meinung nach der schönste Märchenfilm überhaupt. Gedreht wurde unter anderem rund um das Schloss Moritzburg. Dort kann man derzeit eine Ausstellung zum Film besuchen.

Artikel teilen

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Nesrine im Kulturpalast

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

3 Ergänzungen

  1. In Moritzburg wird jeden Tag 16:00 ein Fenster am Schloss „geöffnet“. Dieses wurde vorher passend zur Aschenbrödel-Ausstellung von Kindergärten der Gegend gestaltet. Deren beste Sänger untermalen auch gleich das Öffnen ihres Fensters musikalisch. Dazu kommt der Weihnachtsmann, letzten Sonntag war er zur Begeisterung aller mit Feuerwehr und Blaulicht da, und schenkt sich jedem Kind. Glühwein gibt es auch. Nach Ausstellungsbesuch rundet man den Tag mit der schönen Arabella (oder wie sie auch immer heissen mag) ab.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.