Neustadt-Kinotipps am 5. September

Schauburg: „Diego Maradona“

Diego Maradona
Diego Maradona
Aus über 500 Stunden unveröffentlichtem Filmmaterial aus Maradonas persönlichem Archiv schaffte Asif Kapadia ein sensibles Porträt über die legendäre „Hand Gottes“.

„Diego Maradona“ ist der dritte Film des Oscar-prämierten britischen Regisseurs Asif Kapadia, der für seine Dokumentarfilmen „Senna“ und „Amy“ schon mit unzähligen Preisen ausgezeichnet wurde.

Thalia: „Synonymes“

Synonyme
Synonyme
Yoav hat keinen guten Start in Paris. Die Wohnung, an deren Tür er klopft, ist leer. Als er dort ein Bad nimmt, werden seine Sachen gestohlen. Dabei ist der junge Israeli mit höchsten Erwartungen hierher gekommen. Er will so schnell wie möglich seine Nationalität loswerden. Israeli zu sein, ist für ihn eine Belastung, seine Landsleute nerven ihn ebenso wie die Besuche auf der israelischen Botschaft. Franzose zu werden hingegen bedeutet für ihn die Erlösung. Im Thalia im Original mit deutschen Untertiteln.

Schauburg: „Die Wurzeln des Glücks“

Die Wurzeln des Glücks
Die Wurzeln des Glücks
Etwas eigensinnig war der New Yorker Arzt Harry Rosenmerck schon immer. Er lässt sein bisheriges Leben hinter sich, um Schweine im Heiligen Land zu züchten.


Anzeige

Employer Branding

Ein Schritt, der das Gefühlsleben seiner Familie, die religiöse Harmonie seiner neuen Gemeinde und den örtlichen Rabbi Moshe kräftig in Unruhe versetzt. Schweine auf geweihtem Boden!

Thalia: „Carmine Street Guitars“

Carmine Street Guitars
Carmine Street Guitars
Rick Kelly baut seit vielen Jahren Gitarren jeder Art aus den Knochen von New York. Deckenbalken, Dielen und Planken, die vor 150 Jahren das Rückgrat der schnell wachsenden Stadt bildeten. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg: „Und der Zukunft zugewandt“

Und der Zukunft zugewandt.
Und der Zukunft zugewandt.
1952, DDR: Die junge Kommunistin Antonia kommt nach vielen Jahren Lagerhaft in der Sowjetunion in das kleine Fürstenberg. Von der sozialistischen Kreisleitung wird sie in allen Ehren empfangen. Antonia schöpft neue Hoffnung. Die Solidarität, die sie in dem jungen Land erfährt, erneuert ihren Glauben an die Zukunft im Geiste der Gerechtigkeit. Sie muss dafür aber einen Preis zahlen: Von ihrer Zeit in der Sowjetunion soll sie schweigen.

Thalia: „Once upon a time… in Hollywood“

Once upon a time... in Hollywood
Once upon a time… in Hollywood
„Sein neunter Film kommt in satten Braun- und Orange-Tönen und selbstverständlich auf 35mm. Die Zitat- und Stardichte ist enorm, Tarantino opfert dem Götzen ­Hollywood und sich selbst.

Er nimmt sich dafür viel Zeit. Mit gewohnt knappem, kantigen Humor allerdings und gezielten Seitenhieben etwa gegen die „gottverdammten Hippies“. Politisch korrekt war Tarantino noch nie, aber immer brillant. Im Thalia im Original mit Untertiteln

Schauburg: „Petting statt Pershing“

Petting statt Pershing
Petting statt Pershing
Westdeutschland 1983: Ursula ist 17 Jahre alt und sucht die einzige, wahre, große Liebe. Da tritt Siegfried Grimm, der neue, charismatische Lehrer, auf den Plan. Sie verliebt sich kopfüber in ihn. Schade nur, dass Grimm zwar das ganze Dorf sexuell zu befreien scheint, aber Ursula ignoriert. Sie greift daher zu radikalen Maßnahmen.

Schauburg: „Honiggarten – Das Geheimnis der Bienen“

Der Honiggarten - Das Geheimnis der Bienen
Der Honiggarten – Das Geheimnis der Bienen
Schottland, 1952: Die junge Ärztin und Bienenzüchterin Dr. Jean Markham kehrt in den Ort ihrer Kindheit zurück. Als der in der Schule drangsalierte Charlie als Patient zu ihr kommt, weiht sie ihn in die Kunst des Bienenzüchtens ein. Den Bienen kann der Junge seine Geheimnisse anvertrauen. Durch Charlie lernt die Ärztin auch dessen allein erziehende Mutter Lydia kennen. Jean und Lydia kommen sich näher und aus Freundschaft wird mehr. Doch das spießbürgerliche Umfeld ist noch nicht bereit für eine Liebe zwischen zwei Frauen…

Neustadt-Kinotipps ab 5. September: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche einmal zwei Freikarten für Thalia und Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Sonntag oder Montag statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

22 Kommentare zu “Neustadt-Kinotipps am 5. September

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.