Anzeige


Sofabrand auf dem Alaunplatz

Heute Nachmittag hat auf dem Alaunplatz ein Sofa gebrannt, Feuerwehr ist informiert.

Sofabrand auf dem Alaunplatz
Sofabrand auf dem Alaunplatz

Artikel teilen

6 Ergänzungen

  1. Leuchtfeuer zum Valentinstag. Grüße an den Olizai-Fanklapp.

    Ist immer so, wenn Sperrmüll etliche Tage zu lang auf der Wiesn stehen bleibt – besonders übers WE. Hintergrund fürs Nicht-Wegräumen: die Reinigung des A-Parks ist längst zusammengebrochen. Derzeit keine planmäßige städt. Reinigung, SEK „Asylhelfer“ nur noch 1-2 Mitmacher (aktuell: 1), der Rest ist Pillepalle – die Sache so nicht zu schaffen.
    also: Verwaltungsversagen überdeutlich und wie gehabt! (Urlaubszeit, Sommergrippe, keine Lust…). Ich würde noch paar tausend Müll-Weg-Postkärtchen des Ortsamts rumschmeißen – trallala..lala. Staatsform Narretei – OsterEi. Können „Ordnungs““kräfte“ überhaupt schon ihren Namen tanzen? … Haben wir schon ’nen Kümmerer für Ikea-Sofas? Was ist eigentlich aus dem neuen „Arbeitskreis Neustadtprobleme mit Bürgern“ geworden? Was ist überhaupt noch „bunt“? Trala..lala.la la la… :)

  2. Wenn jeder seinen Müll wieder mitnimmt, braucht man auch kein Ordnungsamt. Oder wer räumt bei Euch den Müll zu Hause auf???

  3. jeder ist für seinen Müll selbst verantwortlich und jeder kann eigenständig mithelfen das Viertel sauber zu halten:

    https://sauber.dresden.de/de/dreck-weg-app.php#?searchkey=Dreck&searchkey=weg&searchkey=App

    wenn das OA einen „Müllsünder“ auf frischer Tat feststellt – dann wird sicherlich in den Fällen entsprechend geahndet aber in 99,9% ist das nicht der Fall (…keine dauerhafte Rund-um-die-Uhr-Überwachung an jeder einzelnen Kreuzung in der Neustadt oder Wie soll ich mir das vorstellen???)

    für die einen ist es Müll – andere können da mit noch Was anfangen;
    alles hat einen Mehrwert – ein brennendes Sofo im Apark erschließt sich mir in keinster Weise

  4. grünlandlaudator nepumuk:
    Das ist schlichtweg so nicht ganz richtig. Der A-Park wird selbstverständlich regelmäßig gereinigt, mittwochs auch von der Stadtreinigung selber. Am Montag und Freitag gibt es Unterstützung durch eine AGH für Geflüchtete, dort ist aber wirklich die Teilnehmerzahl eingebrochen. Deshalb unterstützt montags und freitags das Projekt „Chancen für die Chancenlosen“ die Reinigung des Parkes. Und manchmal helfen dabei auch Menschen aus der Neustadt. Das Problem sehe ich gar nicht so sehr in der Reinigung des Parkes sondern eher darin, dass einige Besucher*innen ihren Müll einfach dort fallen lassen, wo sie gerade ihr Bier trinken. Und dort bleibt er dann auch liegen. Zusammen mit geschätzt etwa einer Million Zigarettenkippen. Andere wieder nutzen den Park auch gern mal zur Ablagerung von Sperrmüll.
    Eine Rund-um-die-Uhr-Reinigung des Alaunparkes wird es nicht geben und was die Ämter betrifft, so finde ich, wenn alle Ämter der Stadt so arbeiten würden, wie das Stadtbezirksamt Dresden-Neustadt, nämlich schnell, operativ und kaum bürokratisch, wäre die Stadt Dresden schon viel weiter.

  5. kurz zum thema müll vor der tür:
    ein kumpel hatte mal eine stereoanlage vom fussweg in sein dienstfahrzeug gepackt. irgendjemand hatte das + kennzeichen fotografiert und schwupp: gabs ne anzeige wegen diebstahl.
    sehr fein.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.