Neustadt-Kinotipps ab 22. August

Schauburg: „Paranza – Der Clan der Kinder“

Paranza - Der Clan der Kinder
Paranza – Der Clan der Kinder
Sie sind der Nachwuchs der Camorra. Eine Gruppe Teenager treibt sich schwer bewaffnet in den Straßen Neapels rum. Sie wollen das schnelle Geld, dealen mit Drogen und begehen Morde.

Thalia: „Leid und Herrlichkeit“

Leid und Herrlichkeit
Leid und Herrlichkeit
Regisseur Salvador Mallo entdeckte schon früh seine Leidenschaft für das große Kino und die Geschichten, die es erzählt. Aufgewachsen im Valenzia der 60er Jahre, aufgezogen von seiner liebevollen Mutter, zieht es ihn in den 80er Jahren nach Madrid.

Gezeichnet von seinem exzessiven Leben blickt Salvador jetzt auf die Jahre zurück, in denen er als Regisseur große Erfolge feierte, schmerzliche Verluste hinnehmen musste, aber auch zu einem der innovativsten und erfolgreichsten Filmschaffenden in Spanien wurde. Mit Starbesetzung: Penélope Cruz und Antonio Banderas. Im Thalia im Original mit Untertiteln

Schauburg: „Blinded by the Light“

Blinded by the Light
Blinded by the Light
1987, Großbritannien während der Thatcher-Ära: Der 16-jährige Javed (Viveik Kalra), Sohn einer pakistanischen Einwandererfamilie, kann sich, eingeengt zwischen seiner rückwärtsgewandten Familie und dem Alltagsrassismus nicht selbst entfalten und seinen Traum der Schriftstellerei wohl niemals erfüllen.


Anzeige

Employer Branding

Doch dann bekommt er von einem Freund die Kassetten von Bruce Springsteen in die Hand gedrückt und hat auf einmal das Gefühl, dass der „Boss“ ihm seine Stimme gibt. Javed fängt an sich aufzulehnen.

Thalia: „The Dead Don’t Die“

Dead don't die
Dead don’t die
Der neue Jim-Jarmusch-Film: Eine Verschiebung der Erdachse löst eine Abfolge seltsamer Geschehnisse in der beschaulichen Kleinstadt Centerville aus.

Das Polizistenduo muss, bewaffnet mit Machete und Schrotflinte und unterstützt von ihrer jungen Kollegin, nun Zombieköpfe jagen, um die Stadt vor der Invasion zu retten. Independent-Ikone Jarmusch lässt bei seinem satirischen Ausflug ins Zombiegenre die Toten auferstehen. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg: „Endzeit“

Endzeit
Endzeit

Zwei Mädchen kämpfen sich nach einer Zombieapokalypse durch Thüringische Wälder und treffen dort auf eine neue Lebensform, ein Mischwesen aus Mensch und Pflanze..

Thalia: „Acid“

Acid
Acid
Sasha ist 20, produziert halbherzig seine eigene Musik, hat ansonsten aber keinen richtigen Plan für sein Leben. Gerade ist sein Kumpel Vanya vom Balkon gesprungen. „Wenn du springen willst, spring!“, hat Pete zuvor noch zu Vanya gesagt. Nach der Beerdigung gehen Pete, Sasha und seine Freundin Karina erst mal in den Club feiern. Dort lernen sie den Künstler Vasilisk kennen, der Sashas beschnitten Schwanz fotografieren will.

Bei sich zuhause führt Vasilisk den dreien seine Kunst vor: Er löst alte Politiker-Büsten in Säure auf und präsentiert die deformierten Objekte als neue Skulpturen. Aus Langweile trinkt Pete einen Schluck der Säure und landet im Krankenhaus. Ein paar Tage später wird er mit einem dicken Pflaster über den Mund entlassen. Als er wieder zu sprechen beginnt, findet er endlich Worte für das Chaos um ihn…

Neustadt-Kinotipps ab 15. August: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche einmal zwei Freikarten für Thalia und Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Sonntag oder Montag statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

9 Kommentare zu “Neustadt-Kinotipps ab 22. August

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.