Neustadt-Kinotipps ab 25. Juli

Schauburg: „Vox Lux“

Vox Lux
Vox Lux
Im Jahr 1999 überlebt Celeste eine gewaltsame Tragödie nur knapp – sie ist damals noch ein Teenager. Später wird sie mit Hilfe ihrer Schwester ein Popstar.

Celestes kometenhafter Aufstieg führt zu einer schier unglaublichen Berühmtheit: Ikone, Gottheit, globaler Superstar. Dem Ruhm folgt ein tiefer Fall, doch Celeste schafft das Comeback.

Auf Tour für ihr neuestes Album muss die unzähmbare, oft unflätige Popikone ihre persönlichen und familiären Kämpfe überstehen, um sich durch Mutterschaft, Wahnsinn und monumentalen Ruhm zu navigieren.

Thalia: „Yesterday“

Yesterday
Yesterday
Jack Malik ist ein leidenschaftlicher, doch leider genauso erfolgloser Singer-Songwriter. Eines Tages wird Jack während eines mysteriösen weltweiten Stromausfalls von einem Bus angefahren. Als er wieder zu Bewusstsein kommt, scheint zunächst alles wie immer.


Anzeige

Aust-Konzerte

Doch die Beatles und ihre zeitlos-genialen Klassiker sind aus dem Gedächtnis der gesamten Menschheit ausradiert worden – nur nicht aus seinem. Mit einem riesigen Fundus an unbekannten Welthits in der Tasche verzaubert Jack schnell sein ahnungsloses Publikum. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg: „Leid und Herrlichkeit“

Leid und Herrlichkeit
Leid und Herrlichkeit
Regisseur Salvador Mallo entdeckte schon früh seine Leidenschaft für das große Kino und die Geschichten, die es erzählt. Aufgewachsen im Valenzia der 60er Jahre, aufgezogen von seiner liebevollen Mutter, zieht es ihn in den 80er Jahren nach Madrid.

Gezeichnet von seinem exzessiven Leben blickt Salvador jetzt auf die Jahre zurück, in denen er als Regisseur große Erfolge feierte, schmerzliche Verluste hinnehmen musste, aber auch zu einem der innovativsten und erfolgreichsten Filmschaffenden in Spanien wurde. Mit Starbesetzung: Penélope Cruz und Antonio Banderas.

Thalia: „Rocketman“

Taron Egerton als Elton John in Rocketman (Paramount Pictures)
Taron Egerton als Elton John in Rocketman (Paramount Pictures)
Der Film über das wechselhafte Leben und die Karriere des britischen Popmusikers Elton John, der die bisher unerzählte Geschichte dieser faszinierenden Persönlichkeit auf die große Leinwand bringt. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg: „Cleo“

Cleo
Cleo
Die verträumte Cleo fühlt sich ihrer Heimatstadt Berlin auf ganz besondere Weise verbunden. Ihr größter Wunsch ist es, die Zeit zurückzudrehen – mit Hilfe einer magischen Uhr, die von den legendären Gebrüdern Sass erbeutet wurde und seither verschollen ist.

Angekommen im Untergrund Berlins muss sich Cleo die wichtigste aller Fragen stellen: Soll sie die Zeit überhaupt zurückdrehen?

Thalia: „The Dead Don’t Die“

Dead don't die
Dead don’t die
Der neue Jim-Jarmusch-Film: Eine Verschiebung der Erdachse löst eine Abfolge seltsamer Geschehnisse in der beschaulichen Kleinstadt Centerville aus.

Das Polizistenduo muss, bewaffnet mit Machete und Schrotflinte und unterstützt von ihrer jungen Kollegin, nun Zombieköpfe jagen, um die Stadt vor der Invasion zu retten. Independent-Ikone Jarmusch lässt bei seinem satirischen Ausflug ins Zombiegenre die Toten auferstehen. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Neustadt-Kinotipps ab 25. Juli: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche einmal zwei Freikarten für Thalia und Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Sonntag oder Montag statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

18 Kommentare zu “Neustadt-Kinotipps ab 25. Juli

  1. Ich möcht sehr gern zu Leid und Herrlichkeit am Donnerstag oder Freitag ins Thalia. Ich liebe die Filme dieses Regisseurs.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.