Neue Müllwagen im Stadtbild

Einer der neuen Müllwagen auf der Conradstraße
Einer der neuen Müllwagen auf der Conradstraße
Die Stadtverwaltung probiert derzeit neue Konzepte für die Müllentsorgung aus. Gemeinsam mit dem Performance-Künstler Fix-und-Weg wird getestet, ob es funktioniert Mülltonnen auf Privat-Pkw abzustellen. Als Benutzer solcher Wagen sollen alle Dresdner in Frage kommen, deren Arbeitsweg an einer der versteckt entlang der Hauptverkehrsadern angelegten Mülldeponien vorbeiführt. Mittels neuester RFID-Technologie entlehren sich die Tonnen dann automatisch.

Jedoch sind nicht alle Teilnehmer des Projektes zufrieden. So sei die hochgestellte Tonne nur sehr schwer zu erreichen, auch sei der Luftwiderstand nicht zufriedenstellend. Einige der Mülltonnenfahrer wurden auch von anderen Verkehrsteilnehmern als Stinker bezeichnet. Wie diese Probleme abzustellen sind, dazu wollten sich weder die zuständige Behörde noch der Künstler äußern.

10 Kommentare zu “Neue Müllwagen im Stadtbild

  1. gegen den luftwiderstand würde ev. helfen, bevorzugt caprios zu verwenden, in denen die tonne leicht versenkt eingebaut werden kann. allerdings ergibt sich dann eine erschwerte entleerung… vllt über einen in der rückbank eingebauten schleudersitz?

  2. Ich sehe häufig Fahrradfahrer mit Schlagseite, da sie nur auf einer Seite eine schicke Ortlieb-Tasche haben. Zum Gewichstsausgleich könnten auf der gegenüberliegenden Seite Abfall- oder Wertstoff-Ortliebtaschen angebracht werden, welche von der Stadtreinigung gestellt werden. Vorteil: noch viel dezentraler und noch viel umweltfreundlicher!

  3. Auch Fußgänger schleppen manchmal nur einen Beutel durch die Neustadt. Dass das Wirbelsäulenkrebs verursacht, weiß jedes Kind. Hier gibt’s echtes Potential für Micro-Entmülling.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.