Das Ende ist nah

Achtung. Termin wegen Krankheit verschoben auf den 16. April.

Püntklich zum Ende des Monats wird in der Schauburg über das Ende philosophiert. Eric Wrede liest am Sonntag aus seinem „Buch vom Tod“. Das Neustadt-Geflüster verlost Freikarten.

Der Tod. Er erwischt uns irgendwann alle. Aber wer weiß, wie das geht? Sterben, beerdigen und trauern. Erklärt hat es uns niemand. Im schlimmsten Fall treten die Kirche und die Bestattungsbranche als Gralshüter einer „Kultur“ auf, die vor allem ihnen selbst nützt.


Anzeige

Oberschule und Grundschule

Eric Wrede war Musikmanager und wurde Bestatter. Er will etwas ändern an der gängigen Trauerkultur. Er begleitet Menschen auf ihrem letzten Weg frei von Konventionen. In seinem Buch zeigt er anhand vieler Beispiele aus der Praxis, wie die Alternative aussehen kann.

The End – Das Buch vom Tod

  • erschienen bei Heyne Encore, ISBN: 978-3-453-27181-4
  • Lesung in der Schauburg, Sonntag, 31. März, 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr, Tickets im Vorverkauf für 16,10 Euro.
  • Das Neustadt-Geflüster verlost zweimal zwei Freikarten. Bitte eindeutiges Interesse in die Kommentarspalte schreiben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eric Wrede - The End
Eric Wrede – The End

8 Kommentare zu “Das Ende ist nah

  1. Gut, auf das Thema gestoßen zu werden, bevor es einem unausweichlich vor die Füße fällt. Deshalb: eindeutiges Interesse !

  2. Da das Thema bei mir vor einigen Wochen aktuell wurde und dabei bei Bestatter einiges schief gelaufen ist, habe ich eindeutig Interesse zu erfahren, wie es besser laufen könnte.

  3. Wir sind selbst Bestatter und bedauern es sehr, dass so vieles lapidar abgetan wird, in unserer Branche.
    Auch mir ging es so, dass ich einen riesigen Bedarf an Begleitung erlebt habe, was konventionelle Unternehmen leider nicht leisten (wollen). Deswegen haben wir uns im vergangenen Jahr selbstständig gemacht und schon viele positive Erfahrungen damit gemacht, Hinterbliebene in den Abschieds- und Bestattungsprozess miteinzubeziehen.

    Wir haben klares Interesse und freuen uns auf die kleine Weiterbildung und den Erfahrungsaustausch.

  4. Mich interessiert das Thema auch sehr. Viele Menschen in meinem Bekanntenkreis wurde in letzter Zeit auf konventionelle Art zu Grabe getragen. Würde mich über Karten freuen…

  5. Bin ebenfalls interessiert.
    Ein Thema, dass in unserer Gesellschaft kaum stattfindet.
    Darum finde ich es spannend und wichtig.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.