Handy-Raub und Reifen zerstochen

Wie die Dresdner Polizei heute meldet, haben Unbekannte am Sonntagmorgen am Albertplatz das Handy eines 27-Jährigen gestohlen.

Die Drei sprachen gegen 6.15 Uhr den Deutschen nach einer Zigarette an und schubsten ihn im Anschluss umher. Nachdem er in eine Straßenbahn flüchten konnte, bemerkte er das Fehlen seines Handys im Wert von rund 700 Euro. Im Rahmen Ermittlungen stellte die Polizei einen einen 24-jähriger Marokkaner als Tatverdächtigen fest. (lr)

Transporter beschädigt

In der Nacht vom Sonntag zum Montag beschädigten bislang Unbekannte beschädigten in der Nacht zum Montag einen VW-Transporter auf dem Martin-Luther-Platz. Die Beschädigung muss sich im Zeitraum zwischen 23 Uhr und 6.20 Uhr heute früh zugetragen haben. An dem Fahrzeug wurden alle Reifen zerstochen und sämtliche Fahrzeugscheiben eingeschlagen.

Da sich am Heck des Transporters ein Aufkleber mit einem Reichsadler befand, schließt die Polizei einen politisch motivierten Hintergrund derzeit nicht aus. Der Sachschaden konnte bisher nicht beziffert werden.


Anzeige

Aust-Konzerte

Verkehrsunfall – Zeugenaufruf

Bereits am Freitag hatte sich gegen 16.25 Uhr an der Kreuzung Königsbrücker/Tannenstraße ein Verkehrsunfall ereignet. Der Fahrer eines Ford Focus fuhr auf der Königsbrücker Straße stadteinwärts und kollidierte auf der Kreuzung mit einem Golf, welcher die Tannenstraße in Richtung Dammweg befuhr und die Königsbrücker Straße queren wollte. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen des genauen Unfallhergangs, insbesondere zur Schaltung der Ampel zum Unfallzeitpunkt.
Hinweise bitte an die Polizeidirektion Dresden unter 0351 4832233.