Alles Gute „Blue Note“

Das Jazzdepartment „Blue Note“ an der Görlitzer Straße wird 22. Zur Feier des Tages wird der einfache, steuerzahlende Jazzclubbetreiber Mirko Glaser das Nierenmikro übernehmen, dazu langt Herr Schöbel in die Tasten und es werden auch Gastmusiker erwartet.

Man sieht es ihm gar nicht an, aber Mirkos Bar ist schon 22 Jahre alt.
Man sieht es ihm gar nicht an, aber Mirkos Bar ist schon 22 Jahre alt. Foto: Archiv
Ich habe im „Blue Note“ schon viele schöne Stunden verbracht. Eine Anekdote, die ich immer wieder gern erzähle, ist die Sache mit den Kondomen und dem Trinkgeld (Neustadt-Geflüster vom 30. Juni 1999). Damals war ich selber noch als Kellner in einer Kneipe tätig. Aus der ist inzwischen ein Fitness-Studio mit angeschlossener Physiotherapie geworden. Naja. Nach der Schicht jedenfalls ging es seinerzeit entweder ins Café Europa oder eben zu Mirko auf einen, zwei oder viele Cider.

Bei diesem Getränk konnten sich schon mal heiße Diskussionen über Kunst und Schmachtfetzen entspinnen (Neustadt-Geflüster vom 11. August 1999).

Blue Note

  • Blue Note, Görlitzer Straße 2b, geöffnet täglich ab 20 Uhr.
Happy Birthday Blue Note
Happy Birthday Blue Note


Anzeige

fittogether

2 Kommentare zu “Alles Gute „Blue Note“

  1. @Anton

    jaja…das waren noch Zeiten als wir noch Trinkgeld bekommen haben und Kondome einstecken hatten. Damals wars !

  2. those were the times. Trinkgeld und Kondome, fad gadgets die heute keiner mehr kennt… … o_O

    Alles gute Blue Note. Schöblinski an den Tasten, vielleicht schaff‘ ich’s ja rumzukommen

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.