Natur-Mode auf der Louisenstraße

Falk und Bärbel Kühnscherf im Populi
Falk und Bärbel Kühnscherf im Populi
Die Umkleidekabine aus Jute-Säcken, die Wände grün, der Fußboden aus Holz. Ein paar Ständer mit Pullovern und Jacken stehen herum. Im Hintergrund tönt „Feeling B“ aus den Lautsprechern.

„Populi“ heißt der neue Klamotten-Laden auf der Louisenstraße 3. Und die Zeichen stehen auf alternativ. Früher war hier ein Geschäft für Mobiltelefone drin. Falk Kühnscherf betreibt mit seiner Mutter Bärbel gemeinsam den Laden. Als ich heute vorbeistromerte, haben sie zum ersten Mal die Tür für Kunden geöffnet. Drinnen sieht es noch etwas unfertig aus, doch Falk Kühnscherf hakt gleich ein: „Die Kleidung soll ja auch im Mittelpunkt stehen.“ Die Kleidung im „Populi“ ist, darauf sind die Betreiber besonders stolz, nach GOTS zertifiziert. Die Abkürzung steht für global organic zextile standard, ein Textilsiegel für ökologische und faire Mode. Mehr Infos dazu gibt es unter global-standard.org. Mit der am 29. September nebenan öffnenden Biocompany könnte das ein guter Standort für einen solchen Laden sein. Kühnscherf kann sich auch vorstellen, Kollektionen von Neustädter Kreativen anzubieten. „Populi“ steht übrigens für Pappeln.

Populi – faire Mode

  • Am 3. Oktober um 14 Uhr gibt es die offizielle Eröffnungsfeier.

1 Kommentar zu “Natur-Mode auf der Louisenstraße

  1. Ein Kleidungsstück,
    welches sich nach dem Kauf durch hervorragenden Tragekomfort auszeichnet!
    Ich hoffe, dass ausser mir noch viele diesen Vorzug für sich entdecken können. Da lohnt es sich, ein paar Euro mehr zu bezahlen!!
    Also Daumen hoch und weiter so!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.