Gewalt lohnt nicht

Die Polizei meldet zwei festgenommene Schläger in der Nacht zum Sonntag. Ein 17-Jähriger hatte kurz nach Zwei einem 24-Jährigen an der Haltestelle „Louisenstraße“ auf der Königsbrücker ins Gesicht geschlagen. Als dieser bereits am Boden lag, trat der 17-Jährige noch einmal nach ihm. Alarmierte Polizeibeamte konnten den Schläger, aufgrund der guten Personenbeschreibung von Zeugen, auf der Dr.-Friedrich-Wolf-Straße in der Nähe vom Neustädter Bahnhof stellen.

Wenig später, kurz vor Vier, musste sich ein 25-Jähriger auf der Rothenburger Straße austoben. Er hatte einem 28-Jährigen einen Bierflasche auf den Kopf geschlagen. Zuvor hatte der 28-Jährige und sein 26-Jähriger Begleiter mit dem Bierflaschenschläger gestritten und ihn mit Essen beworfen.

In beiden Fällen waren die Gewalttäter angetrunken und müssen jetzt mit Anzeigen wegen Körperverletzung rechnen.


Anzeige

Mitarbeiter gesucht bei Simmel

5 Kommentare zu “Gewalt lohnt nicht

  1. „Die Polizei meldet zwei festgenommene Schläger in der Nacht zum Sonntag stellen.“

    ergibt fuer mich nicht wirklich Sinn.

    Warum fahren die Schlaeger nicht mit dem Dresdner Fussballverein zu Auswaertsspielen als sich in der Neustad auzutoben?

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.