Königsbrücker Variante 6 visualisiert

Inzwischen ist bei mir auf die Planvariante 6 eingetrudelt.

Königsbrücker Straße, Ausbau-Variante 6
Königsbrücker Straße, Ausbau-Variante 6 - Anklicken zum Vergrößern
Am kommenden Dienstag gibt es zu dem Thema eine Sondersitzung des Ortsbeirates Dresden Neustadt und höchstwahrscheinlich wird das Thema am 14. Juli auf der Tagesordnung im Stadtrat stehen. Dort könnte es eng werden, so wie es derzeit aussieht, sind FDP und CDU klar dagegen, die SPD, Linke und Bürgerfraktion haben vorsichtige Zustimmung signalisiert, bei den Grünen wird wohl erst am Wochenende eine Entscheidung fallen. „Wir diskutieren noch“, erklärte deren verkehrspolitische Sprecherin Margit Haase auf Nachfrage.

9 Kommentare zu “Königsbrücker Variante 6 visualisiert

  1. straßenbahn getrennt, 2-spurig? oder seh ich das falsch, das bild ist sehr schlecht erkennbar.
    Wäre mir jedenfalls lieber als vieles was man sonst bisher so gehört hat. Die interessanteste Frage wäre jedoch: „Wann?“.

    Naja, ab nächstem Monat wohn ich zumindest nicht mehr in unmittelbarer Nähe der Königsbrücker. :-/

  2. halt zoomfunktion sei dank, habe ich nun doch etwas mehr durchblick…
    ist ja grauenvoll das ding. Hat da wer versucht das schlechteste aller Möglichkeiten zu kombinieren?

  3. 2,07 m breiter Frußweg vor der Nummer 66. Sollen Kinderwagen dann auf der Straße fahren? Der Verkehr nimmt laut aktueller Prognose bis 2025 ab. Wieso muss der Straßenbreich dann fast verdoppelt werden? (von 10 m auf 17 m).

  4. Die Variante 6 unterscheidet sich IMHO bis zur Kreuzung Königsbrücker/Bischofsweg nicht von der Planfeststellungsvariante, daher dürfte diese Engstelle vermutlich auch schon vorher dagewesen sein. Ich hoffe, dass es für uns Neustädter noch zu bewältigen ist, mal einem Kinderwagen an der Stelle den Vortritt zu lassen. Zumal die Frage ist ob der Wisch hier wirklich das letzte Wort ist.

    Ansonsten: Die Bahn kriegt ihre eigene Trasse und der Autoverkehr ist stadteinwärts nur noch mit einer Spur unterwegs. Zumindest auf der Seite kann man also vielleicht nicht von einem Rückbau sprechen aber durchaus von einer Einschränkung – zumal durch Trasse & Vorschaltampeln der Autoverkehr der hinter einer Bahn fährt gut ausgebremst werden dürfte.

    Ich muss sagen, dass ich es für einen ganz ordentlichen Kompromiss halte (ich war weder von der Vierspur-Variante 5 noch den anderen Vorschlägen überzeugt) und hoffe, dass es jetzt einfach mal durch Ausschuss und Stadtrat geht und die Förderung von Bund/Land auch kommt. Wenn ich kann meide ich mittlerweile die Königsbrücker egal ob zu Rad, Auto oder Bahn. Es soll jetzt einfach mal was passieren.

    Noch ein Wort zu der Verkehrsprognose: Die basiert meines Wissens tlw. auch auf Zahlen der DVB die darin davon ausgeht, dass sie bis dahin 3 neue Straßenbahnlinien gebaut hat – was durchaus möglich aber nicht sicher ist (ist glaube ich auch abhängig von Förderung durch den Bund und damit tlw. politische Entscheidung). Ich persönlich traue solchen langfristigen, komplexen Modellen nicht so richtig. Sicher wird es eh erst in der Praxis.

  5. @googlehupf Die Verkehrsprognose berücksichtigt auch weitere Ausbauten, die den Straßenverkehr betreffen, sowie ein weiteres Wachstum der Stadt. Sie berücksichtigt hingegen, dass die Politik auch steuernd eingreifen kann bzw. muss (Lärmschutz, Luft etc.)
    Hier ist der Link:
    http://www.dresden.de/de/02/035/01/2011/03/pm_100.php

    In der Präsentation der Stadt sind auch einige Fehler. So wird auf Seite 8 dargestellt, dass der Radverkehrsanteil abnimmt. Eine Seite vorher jedoch das Gegenteil behauptet (welches auch dem derzeitigen Trend entspricht).
    Die Steigerung des Gesamtverkehrs kommt übrigens allein durch die Waldschösschenbrücke zustande.

  6. @Anton
    Leider keine schriftliche, nur eine mündliche. Das ist hier natürlich nicht wirklich was wert und jeder der will soll dementsprechend meine Aussage in den Wind streichen. Ich persönlich halte die Quelle für einigermaßen zuverlässig. Aber das Verkehrsgeschäft ist ja eh recht wechselhaft. ;)

    @Olaf
    Dass die WB definitiv und ganz bestimmt und wissenschaftlich und überhaupt für mehr Verkehr sorgt halte ich entsprechend meiner vorherigen Aussage für etwas, dass ich weder zwingend verneine noch bejahe. Ich halte das für spekulativ und warte erst mal die tatsächlichen Zahlen ab.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.