Anzeige

das prunkloseste Schloss der Stadt

Kunst im ehemaligen Sportmarkt

Drei Neustädter, Gunter Hildebrandt, Klaus Benzin und Roman Liebe, zeigen vom 4. Oktober bis 15. November in der Königsbrücker Straße 38 im ehemaligen Sportgeschäft erstmalig ihre Werke. Die Künstler kündigen in einer Pressemitteilung an, dass ihre Fotos einen ganz eigenen Charakter haben sollen. Dabei fallen Worte von Pop-Art bis sakrale Schlichtheit. Man darf also gespannt sein.

Am Sonnabend ist ab 20 Uhr große Eröffnungsparty, der Eintritt ist frei. Noch mehr Infos unter: www.made-in-neustadt.de

Während der Ausstellung sind noch zwei Installationen zu besichtigen. Eine setzt sich mit der angeblichen Perversion der Fleischwerbung auseinander, die andere hat mit einer Vogelspinne zu tun. Für das bekanntlich bequeme Neustädter Szene-Publikum gibt es ein im 70er Jahre Stil aufgebautes Kinderzimmer.

Am selben Abend gibt es übrigens noch eine Vernissage auf der Königsbrücker Straße. Das Projekt Nullacht 17 wird am Abend des 04.Oktober in Kunstfeler, der Galerie in der Arztpraxis eröffnet.

Anzeige

Weihnachten vor der Haustür

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Franz Lenk. Der entwirklichte Blick

Anzeige

Wir bringen's Dir Bio

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Palais-Winter

Anzeige

tranquillo

Artikel teilen

2 Ergänzungen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert