Festival frei improvisierter Musik

In der Blauen Fabrik läuft seit dem 19. September das Festival frei improvisierter Musik. Weitere Informationen gibt es bei Jazz und Sonstiges.
Am 27. September spielt Obelique aus Berlin mit Pierre Borel (Altsaxophon und Klarinette), Derek Shirley, Hannes Lingens, Günther Heinz, Andreas Scotty Böttcher und Mathias Macht. Am Sonntag gibt es dann am Vormittag eine musikalische Matinee für die ganze Familie. Mit dabei am Saxophon: Hartmut Dorschner, an den Drums: Günter Baby Sommer und es soll italienische Überraschungsgäste geben. Am Abend gibt es um 20 Uhr das Gordon Grdina Trio aus Kanada.

0 Kommentare zu “Festival frei improvisierter Musik

  1. wir sind –das hörende herz- eine initiative gegen oberflächlichkeit u. gewalt in kunst u. musik– in multimedias (film-musik-malerei etc.) stellen wir ganz besondere künstler vor, die sich in ernsthafter weise mit dem leben und der welt auseinandergesetzt haben … auch sprechen die teilnehmenden künstler mit jugendlichen und erwachsenen in worksops über alternativen zur gewalt.
    was wir suchen ist eine feste spielstätte für 2x pro jahr
    bitte voran die website ansehen und dann gibt es mehr infos, falls nötig
    danke
    a.struck

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.