Werbegemeinschaft will Neustadt putzen

Da offenbar doch noch keine Putze vom Himmel gefallen ist, ruft die Werbegemeinschaft Neustadt nun zur großen Volksmasseninitiative. Vorangestellt ist das Motto: „Die Neustadt ist doch nicht ganz sauber?“ Am 9. April soll es dann soweit sein, erlaubt sei alles: Nackt-Putzen, Öko-Putzen, mit dem Staubsauger, mit der Zahnbürste. Ab 14 Uhr sollen an der Ausgabestelle Louisenstraße am Lehrerparkplatz neben Katy´s Garage Müllbeutel und Gummi-Handschuhe verteilt werden. Für jeden, der einen gut gefüllten Beutel zurückbringt, gibt es eine kleine Überraschung.

Außerdem haben alle Teilnehmer die Chance, am großen Spiel um den „Goldenen Blumenkübel“ teilzunehmen. Ein Fotograf wird durch die Straßen ziehen und die Putzenden dokumentieren. Die Teilnehmer des VMI-Einsatzes sind aber auch aufgefordert, ihre Aktivitäten zu protokollieren. Die Ergebnisse können dann unter 01099.info oder auf der Facebook-Seite der Werbegemeinschaft (facebook.com/NeustadtWerbung) hochgeladen werden. Die beste Aktion wird mit dem Kübel ausgezeichnet.

Hintergrund der Aktion sind die stadtweiten Reinlichkeitstage, zu denen unter dem Motto „Sauber ist schöner!“ das City Management Dresden, gemeinsam mit dem Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft und der Stadtreinigung Dresden aufruft.

14 Kommentare zu “Werbegemeinschaft will Neustadt putzen

  1. Von Wirtschaft haben wir früher nie geredet. Witzigerweise hat sich während der Wende mein Betriebsökonomie-Lehrer in einen Betriebswirtschafts-Lehrer verwandelt.

  2. Wegen solchen Aktionen werden viele in ein paar Jahren ihre Miete nicht mehr bezahlen können. Und Danke liebe Werbegemeinschaft. Vielleicht sollte man degentrifizierend einen „Hunde-auf-die-Straße-Scheißen-lassen“-Tag einführen.

  3. statt bei einer earth hour mitzumachen ist mann lieber auf eine “sauber ist schöner!” idee das city management verfallen… *pfff*

  4. „Wegen solchen Aktionen werden viele in ein paar Jahren ihre Miete nicht mehr bezahlen können“ – Vermutlich. Höchstwahrscheinlich sogar ausschließlich deshalb!
    Darüber hinaus: Um Hundescheiße mit Degentrifizierung und Bewahrung des Prima-Leben-im-Szeneviertel-wie-vor-20-Jahren-Gefühls zu assoziieren muß man wohl sehr jung, sehr schlicht oder aber auch beides sein…

  5. Hab heut früh zwei Männer von der Stadtreinigung auf der Alaunstraße Müll auflesen sehen – zum ersten Mal. Oder kommen die öfters?
    Leider haben die nicht mit Wasser die ganzen Getränke-, Speise- und sonstige Reste beseitigt, an manchen Ecken sieht es ziemlich eklig aus.

  6. @FX:
    Lt. Online-Straßenreinigungskalender sieht die Fahrbahn- und Gehwegreinigung für die Alaunstraße wie folgt aus:

    Alaunstraße
    Die Reinigung erfolgt in folgendem Rhythmus:

    Fahrbahn:
    jeden Mittwoch

    Gehwege:
    jeden Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag

    Gebühren

    Die Gebühren betragen je Meter Frontlänge und pro Jahr:
    für Fahrbahn- und Gehwegreinigung: 32,86 €

    Abfragen kann man die jeweilige Straße hier:
    http://www.dresden.de/apps/lhdd_street_cleaning/index.php

    Soweit die Festlegungen ….

  7. @Anton
    Gern würd ich mal wieder bis Mittag schlafen ;-)

    Aber wenn die Stadtreinigung täglich unterwegs ist, was soll dann die Reinigungsaktion des Werbevereins noch putzen?

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.