Zwanzig Jahre Societaetstheater

All Star Performance im Societaetstheater
All Star Performance im Societaetstheater

Das Theater zwischen Haupt- und Königsstraße ist natürlich in Wirklichkeit schon viel älter, aber am 19. Februar 1999 wurde die Spielstätte nach umfangreichen Renovierungen und Rekonstruktionen als städtisches Theater wiedereröffnet. Grund genug mal richtig auf die Pauke zu hauen und mit einer spektakulären Tanz-Theater-Musik-Performance den Geburtstag zu feiern.

Unter der künstlerischen Anleitung der Cie. Freaks und Fremde wird es eine mächtige Improvisation geben, in der Gegensätze und verschiedene kulturelle Welten aufeinanderprallen sollen. Zum 20.Geburtstag des Societaetstheaters laden sie 20 Künstler/Teams ein, die in den vergangenen 20 Jahren an diesem Theater das Programm mitgestaltet haben und zum Teil noch niemals gemeinsam auf der Bühne standen.

Schauspieler, Puppenspieler, Tänzer und Musiker blättern den Kalender noch einmal bis zum Jahr 1999 zurück – jedes Jahr – eine Szene! Weltgeschehen und persönlichste Momente aus zwanzig Jahren fächern ein Stück Leben und Theatergeschichte auf.

Mitwirkende: Anton Adassinski, Ariella Hirshfeld, Bertram Quosdorf, Daniel Williams, Elena Yarova, Florian Mayer, Frieder Zimmermann, Heiki Ikkola, Johanna Roggan, Jörg Schittkowski, Josefine Wosahlo, Jule Oeft, Karolina Petrova, Katja Erfurth, Matthias Manz, Momo Ekissi, Nora Schott, Oda Pretzschner, Paul Hoorn, Robby Langer, Sabine Köhler, Thomas Förster, Thomas Stecher, Tobias Herzz Hallbauer, Yamile Navarro


Anzeige

Landstreicher-Konzerte

20 Jahre "Soci" Foto: Jean Sebastian Nass
20 Jahre „Socie“ Foto: Jean Sebastian Nass

20 Jahre Societaetstheater

  • Zwanzig Jahre – Twenty Years, Freitag, 15. Februar 2019, 20 Uhr im Gutmann-Saal. Es gibt noch ein paar Restkarten für 16 Euro, ermäßigt 12 Euro, Schüler, Studenten, TheaterCardinhaber 6,50 Euro
  • Das Neustadt-Geflüster verlost zwei Freikarten. Bitte eindeutiges Interesse in die Kommentarspalte schreiben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Sonnabend, 16. Februar, 19 Uhr im Gutmann-Saal, Geburtstagsparty mit The Fineripps, Tobias Herzz Hallbauer, Cindy Hammer, Heiki Ikkola, DJ-Duo Petroli und einige weitere Überraschungen. Fast ausverkauft, daher leider keine Freikarten.
  • Societaetstheater, An der Dreikönigskirche 1a, 01097 Dresden, Kartentelefon 0351 8036810

Kurzer historischer Abriss

Societaetstheater – der Name leitet sich aus der Gründungsgesellschaft (Societaet) ab. Als das Theater noch an einem anderen Ort am 19. Mai 1776 gegründet wurde, konnten nur Mitglieder dieser Gesellschaft die Aufführungen besuchen. 1779 zog die Theatergesellschaft dann in das Gartengebäude in der Inneren Neustadt. Ein gutes halbes Jahrhundert wurde hier dann Theater gespielt, 1832 aus finanziellen, sozialen und politischen Gründen der Spielbetrieb beendet.

Aufführung im Societätstheater mit Carl Christian Richter als Siegfried von Lindenberg (links) und Regierungskanzlist Zschiedrich als Schwalbe. Foto: gemeinfrei - Quelle Stadtwiki Dresden
Aufführung im Societaetstheater mit Carl Christian Richter als Siegfried von Lindenberg (links) und Regierungskanzlist Zschiedrich als Schwalbe. Foto: gemeinfrei – Quelle: Stadtwiki Dresden

Später wurde das Gebäude als Wohnhaus genutzt und in das Foyer zogen mit Beginn des 20. Jahrhunderts kleine handwerkliche Betriebe ein. Zwar blieb das Gebäude im Zweiten Weltkrieg verschont, verfiel aber in den folgenden Jahrzehnten. Seit den 1970er Jahren stand das ehemalige Theater leer. Kurz vor dem Ende der DDR gründete sich eine „Interessengemeinschaft Societaetstheater“, aus der sich 1992 der Verein „Societaetstheater e.V.“ bildete. Mit Unterstützung der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank wurde das alte Gebäude nach historischen Vorlagen wieder aufgebaut und konnte 1999 als städtisches Theater den Vorhang öffnen.

Lesehinweise

  • ein Geschichtsabriss auf der Seite des Societaetstheaters
  • Die Broschur „Der Mensch hascht unaufhörlich nach Vergnügen: Zur Geschichte des Societätstheaters in Dresden und anderer Bühnen im Taschenformat von Eckhard Gruber (Herausgeber), gibt es im antiquarischen Buchhandel – ISBN: 3895810363.
  • Weitere Infos gibt’s im Stadtwiki Dresden

2 Kommentare zu “Zwanzig Jahre Societaetstheater

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.