Neustadt-Art-Festival

Heute Abend beginnt das Neustadt-Art-Festival mit einer Live-Sendung im neuen Co-Working-Büro „Interrobang‽“ auf der Kamenzer Straße 15. In dem kleinen Büro, in dem einst die Neustadt-Piraten ihr Büro hatten, sind im Juni Künstler und Kreative eingezogen, die hier nicht nur arbeiten, sondern auch in regelmäßigen Abständen Kultur veranstalten.

„Wir sind ein Makerspace“, erklärt der Musiker Andi Valandi, während er sich eine Zigarette dreht, ein Freiraum für Leute, die was kreatives machen wollen. Das mit dem Freiraum ist ihm wichtig, das soll an den Freiraum Elbtal anknüpfen, dort hatte er früher seine Wurzeln. Mit ihm im Büro der Musiker Frank Dresig, bekannt durch die „Neue Dresdner Kammermusik“. Heute Abend wird nun dort der Auftakt des Neustadt-Art-Festivals mit einer Coloradio-Live-Sendung gefeiert.

Andi Valandi und Frank Dresig im Interrobang

Andi Valandi und Frank Dresig im Interrobang

Das Festival findet bis zum Sonntag statt. Aus einem kleinen Kulturfestival entlang der Prießnitz ist nun ein Kultur-Fest für die ganze Neustadt geworden. An 23 Orten haben sich mehr als 40 Künstler zusammengefunden um über 100 Veranstaltungen aus Kunst, Musik, Theater und Tanz zu präsentieren. Wie die letzten Jahre ist der Eintritt zum Festival frei.

„Ganz im Sinne versteckter Freiräume freuen wir uns, dass wir dieses Jahr einen Dachboden und zwei WGs mit dabei haben“, freut sich Jan Kossick, Mitinitiator des Festivals. „Aber auch alte Hasen wie die Waldbühne, die Kita Prießnitzzwerge, die Blaue und die Alte Fabrik und das Stadtteilhaus sind dabei. Neuen Schwung liefern Orte wie das „Interrobang‽“, die Nikkifaktur und die Ecke Nord. Und natürlich dürfen bekannte Galerien wie das Hole of Fame, die Zeitgalerie und die Galerie kunstgehæuse nicht fehlen.“

„Ein Wermutstropfen dieses Jahr ist die schwierige Finanzierung“, erklärt Carolin Riedel, ebenfalls Organisatorin des Festivals. Die Organisatoren setzen auf ein Crowdfunding, dass noch bis Sonntag läuft. Stand heute Morgen: es fehlen noch rund 200,- Euro. Infos und Spendenmöglichkeit unter: www.startnext.com/naf16.

Neustadt-Art-Festival 2016

linie

2 Kommentare zu “Neustadt-Art-Festival

  1. 22. September 2016 at 08:51

    Das Crowdfunding, https://www.startnext.com/naf16
    läuft noch bis 25.9.2016

  2. 22. September 2016 at 10:19

    Stimmt. Sorry, die Info war noch alt. Es läuft noch bis Sonntag. Und während wir hier plaudern sind schon wieder 65 Euro eingegangen.

Comments are closed.

linie