Gedampfter Geschmack

Der Klassiker - Dampfschweinburger
Der Klassiker – Dampfschweinburger
Seit Mai wird in der Louisenstraße 26 das Schwein gedampft. Zeit, um dieses Trendprodukt mal zwischen die Zähne zu nehmen. Vorweg, dafür muss man die Klappe schon ganz schön weit aufreißen. Ich entscheide mich für den Dampfschwein-Burger, den Klassiker, wenn man das nach drei Monaten schon so sagen darf. Die Zutaten:

Pulled Pork aus der Schulter, das ist bei niedriger Temperatur langsam im Barbecue-Smoker gegartes Schweinefleisch, dazu Apfelkrautsalat mit Barbecue-Soße, alles verstaut in einem Weizenbrötchen. Ich sehe meinen Ernährunsberater schon die Hände überm Kopf zusammenschlagen. Aber was solls, der Spaziergang bis zum Laden hat bestimmt schon ein Viertel der Kalorien wieder aufgebraucht. Meine Begleiterin bestellt einen Keinschweinburger mit Tofu, Seitan ist leider gerade aus.

Nach kurzer Wartezeit, nicht einmal fünf Minuten werden die Burger am Tisch serviert. Das hippe Interieur besteht aus alten Euro-Paletten, die mittels Lasur jetzt schön glänzen, an der Decke baumeln leuchtende Blechdosen, der Fachbegriff für solcher Art Einrichtung lautet: Upcycling. Ich reiße die Klappe auf, quetsche das Brötchen krachend zusammen und schaffe es tatsächlich einen herzhaften Biss abzureißen. Jetzt fühle ich mich ein wenig wie Luis Suarez, vor allem, weil es sich ja auch um Schulterfleisch handelt. Ich verdränge die Menschenfresser-Assoziation und konzentriere mich auf den Geschmack. Soße gut, Fleisch weich, Kraut frisch, Brötchen knusprig. Fetzt. Aber was mit dem rauchigen Geschmack gemeint sein soll, erschließt sich mir nicht. Ich spüle und probieren den zweiten Bissen. Doch, ja, könnte sein. Zumindest möchte ich nicht abstreiten, dass das Fleisch in einem Smoker gegart wurde. Ruckzuck ist der Burger verzehrt und die Finger triefen. Gut das jemand mitgedacht hat und Küchenkrepp auf dem Tisch steht.

stylische Unisex-Toilette
stylische Unisex-Toilette
Dennoch verziehe ich mich nochmal schnell in den Frischmach-Raum. Schon die Aufmachung dieser stylischen Unisex-Toilette ist einen Besuch im „Dampfschwein“ wert.

    Infos und Öffnungszeiten


    Anzeige

    Vincent Drews

  • Fazit: Ein besonderer Burger, schmackhaft und sättigend, ist die 4,80 Euro auf jeden Fall wert. Es gibt Alternativen für Veganer.
  • Dampfschwein, Louisenstraße 26
    Montag bis Donnerstag 11.30 bis 23 Uhr, Freitag 11.30 bis 24 Uhr, Sonnabend 13 bis 24 Uhr, Sonntag 16 bis 22 Uhr, Telefon: 0351 8103197

27 Kommentare zu “Gedampfter Geschmack

  1. Ich habe noch nie gelesen oder wen gehört der „Interieur“ für Ausstattung sagt. Warum bleibt man nicht einfach bei dem eigentlichen und schmückt sich stattdessen mit Fremdwörtern?

    Zum Thema Ansicht, dat Dampfschwein ist mega lecker und eine gute Alternative zu den bestehenden essensmöglichkeiten der Neustadt. *daumen hoch*

  2. @Phil,

    in deinem Fall weiß ich nicht genau, wie du bis heute um diesen Begriff herum gekommen bist. Wird nahezu überall verwendet, ob Zeitung, Wohnungsanzeige oder Ikea-Katalog. Und gerade die Vielseitigkeit der Sprache mache sie doch interessant. Wäre ja langweilig, immer dieselben Begriffe lesen zu müssen.

  3. also für wen „Interieur“ ein unbekanntes Fremdwort ist,…sollte mehr Bücher lesen. …wie sagt schon ein altes böhmisches Sprichwort? … Dem Interieur ist nichts zu schwööör …

  4. Mich hätte wirklich interessiert, woher das Fleisch stammt.

    Der Artikel ist gut geschrieben. Die Fremdwörter stören mich keines Falls, passt gut zum Schreibstil!

  5. Traurig ist nur, dass man als “ normaler“/ nicht Stammgast oder Freund der Chefs/ des Personals die Hälfte auf dem Brötchen hat.. Geschmacklich hatten wir bei unserem Besuch auch nichts einzuwenden, doch die „Menge“ hat uns dann doch davon überzeugt es bei einem Versuch zu belassen..

  6. Nur weil du Interieur noch nie gehoert oder gelesen hast, bedeutet das ja nicht unbedingt, dass es nicht doch zum allgemeinen Sprachgebrauch gehoeren kann, oder?? Mir ist das Woertchen gelaeufig und ich fuehle mich von dessen Existenz auch nicht schwer bedroht ;)

    Zum Dampfschwein: Nett ist’s, schmackhaft auch, aber in meinen Augen ueberteuert wenn man die groesse des Burgers betrachtet – aehnlich dem neuen Burgerladen gegenueber der Schauburg

    Nebstbei: Koennte es sein das in ca. 2-3 Jahren die Neustadt nur noch aus Pizza, Doener, Burger und Netto besteht?! oO

  7. Ich finde es schmeckt super im Dampfschwein und ist wenigstens ein Alternative zum Standart der wirklich nur noch aus Burgern, Döner und Pizza besteht, ganz im Gegensatz zu meinem letzten Besuch im Old Amsterdam – so ekelhafte Pommes und Wurst hatte ich lange nicht mehr…wenn jemand noch eine Idee sucht: Ich wäre dankbar für einen Burritostand :-)

  8. Warum immer nur Fress- und Saufkneipen? ich wäre mal für mehr Grünwarenhändler und andere Kleingewerbe. So à la Spätshop-Grünwarenhändler, wo man nachts für den überteuerten Preis eines Dürüms wenigsten auch mal Gemüse und Obst bekommt, was tatsächlich gegen einen Kater hilft im Gegensatz zu sonstigem vor Fett triefendem Ekelfastfood… Bin mal gespannt, wie lang sich die Amsterdamer Frittenbude und das hippe Hipsterschwein halten werden. Vermutlich zu lang, wenn ich mir die aktuelle Laufkundschaft in der Neustadt anschaue…wi sind all die schönen Hippies und Punks mit ihren zotteligen Hunden??? ich will ja nicht sagen, dass früher alles besser war -Tretmienen-ausweich-Dauerlauf hat echt nicht gefetzt- aber so ein bisschen vermiss ich die Einfachheit und den fehlenden Glanz schon…

  9. So einigen Meinungen möchte ich mich anschließen:
    – Super Idee! Nette Einrichtung, mal kein „stino“ Burger. Der Geschmack ist leicht rauchig und alles in allem doch ein recht lecker deftiges Essen. Nur mitnehmen sollte man es nicht – leicht abgekühlt wirds arg zäh. Schön ist, dass sie sogar an kleine Erfrischungstücher denken, damit man nach dem Genuss keine Burgerfingerchen hat. Personal soweit ich gemerkt habe ist auch recht nett.
    – Aber: So einen Rießenburger wie Anton habe ich da auch noch nie bekommen. So gesehen sind die 4,80€ dann zwar den Geschmack und die Idee wert, aber Mengenmäßig nunja..

  10. Banane To Go … yeahhh. das wär mal ein spätimbiss. allerdings hilft obst und gemüse auch nicht im suff, was deftiges da schon eher…für den moment.

    und prinzipiell..lecker ding, der schweineburger, aber in der tat eher was für den holen zahn oder mädchenmagen. es braucht schon 2 zum sattwerden,..und dann sind wir ja auch schon bei 10 euro.

  11. Hoffentlich stimmt das nicht, was Tina sagt…
    Die Brötchen sind selbstgebacken, oder? Da wäre dann der Preis zu erklären.
    Zum Thema „Leckneigung“ von Burgern: Gibt es eigentlich auch Burgerbrötchen in Form eines viertel Fladenbrots? Von mir auch gern Saucen/Soßen-wanne genannt :) Da kann kein Inhalt entkommen

    P.S. Zum neuen Burgerladen auf der Görlitzer: der Plural draußen am Schild. Burger oder BurgerS?

  12. Mir war bei meinem bisher einmaligen Besuch das Schwein zu trocken, alternativ das Bier zu klein.

    Den Nebenraum musste ich nicht aufsuchen. Sieht so aus, als wäre eine Hundetoilette mit dabei?!

  13. „Fetzt“–>das Wort fetzt,ist prima,toll,deutsch…

    haben die dort mal ne Wohnung umfunktioniert wegen der deaktivierten Dusche ?!

    grussi…. :lol:

  14. Keine Ahnung, was sich hier alle über die Grösse aufregen. In der K2 oder der Kochbox wird man fürs gleich Geld auch nicht satter. Statt dem zweiten Burger sollte man vielleicht lieber eine Ofenkartoffel hinzufügen.

  15. Ich denke in der Neustadt fehlen eindeutig die gesunden Alternativen. Klar muss es nicht gleich vegetarisch oder vegan sein, aber weniger Fett und Zucker würde doch den meisten gut tun ;-) Im alkoholisierten Zustand hat man da schon drauf Lust, aber ich wüsste nicht, dass alle Lokalitäten nur für den Suff ausgestattet sein müssen…

  16. @ThomA: sehr leckere Burritos gibt´s im Lotus! Die sind zwar vegan bzw. vegetarisch, aber ich als Fleischesser esse die sehr gern! Das ist auch mal ne gesunde Alternative in der Neustadt…

  17. Nach den ganzen sachkundigen Erläuterungen, wo ich bei einigen stark schmunzeln musste. War ich wohl auf dem Holzweg, muss an mir vorbei gegangen sein. Wenn es schon so geläufig ist bei allen anderen.

  18. Bitte mal bei google „Schweinemast“ eingeben und die Bilder ansehen, woher die Schweine für die „regionale Zucht“ kommen. Ich möchte sowas in keinster Weise unterstützen und frage mich, ob ich das in diesem Laden tun würde.
    Europas größte Schweinemastanlagen stehen in McPomm/Brandenburg und sind da auch regional.
    Bin immer sprachlos, wenn sonst gebildete Menschen nix von diesem Thema wissen wollen.

  19. @Andreas
    …na, in der Kantine sind schon etwas üppiger….
    @Anton
    …seit wann gibts denn das Vintage Cafe, ehemals Cafe Kästner (Miss Fein)?… hatten wir hier schon mal nen Thread plus Test? lg

  20. @Thomas:

    Also im Lotus schmeckt der Burrito zwar sehr gut, ist aber meeeega klein und dafür teuer! Also ich bin davon wirklich überhaupt gar nicht satt geworden.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.