Wein und Tapas auf der Alaunstraße

"Barceloneta" Wein und Tapas auf der Alaunstraße
„Barceloneta“ Wein und Tapas auf der Alaunstraße
Auf der Alaunstraße wird in der nächsten Woche die Vinetaria und Tapas-Bar „Barceloneta“ eröffnet. Den Inhaber Steffen Zuber kennt man in Dresden, er betreibt unter anderem in Striesen ein Steak-Haus und im Rundkino ein Nudel-Restaurant.

Das „Barceloneta“ ist sein erster Versuch in der Neustadt. „Es wird kleine katalanische Spezialitäten geben und Weine vom Weingut Miguel Torres aus Barcelona“, erklärt Zuber. Mit Barcelona hat auch der Name des Lädchens zu tun: La Barceloneta ist ein Stadtteil in der Altstadt der Hauptstadt Kataloniens. Zum genauen Öffnungstermin gibt sich Zuber spanisch gelassen: „Wenn wir fertig sind, machen wir auf.“

  • Vinetaria und Tapas-Bar „Barceloneta“, Alaunstraße 27, Montag bis Sonnabend 18 bis 1 Uhr.

Vor ein paar Wochen hatte an dieser Stelle der Herren-Bekleidungsgeschäft „Marineblau“ geschlossen (Neustadt-Geflüster vom 23. Oktober 2012).

—-
Nachtrag 2014: Seit April führt Miguel Matthes den Laden.


Anzeige

Employer Branding

18 Kommentare zu “Wein und Tapas auf der Alaunstraße

  1. Stand heute AUF der Alaunstraße. Fand weder Wein noch Tapas, nur ein paar beinahe-Schlaglöcher und etwas Schnee. Ich fürchte, dass es AUF der doch recht gut befahrenen Straße ziemlich ungemütlich zum Tapas- und Weingenießen wäre. Dem (Neu-)Wirt sei deshalb angeraten, seine Lokalität von der Straße AN die Straße in eine der dort befindlichen Kneipen zu verlagern ;) ;)

  2. Also ich freue mich schon auf meinen ersten Besuch dort. Sieht schick aus und Tapas und WEin sind auch immer gut! :)

  3. So sieht es aus. Hingegen ist es absolut üblich zu sagen, dass sich ein Haus auf der Straße befindet. Ich freu mich übrigens auch schon auf die Eröffnung.

  4. @ Jane und Anton: wenn ich mich kurz einmischen darf, also ein Schlagloch ist tatsächlich IN der Strasse, im Asphalt ihrer Substanz, und ein Buch befindet sich AUF dem Tisch, es liegt AUF seiner Oberfläche. Im Gegenzug liegt ein Buch auch AUF der Strasse und ein Schlagloch kann IM Tisch sein.

  5. „Unserer Jane“:
    Man sagt auch umgangssprachlich (doppelt) falsch: „Die hats manchmal AM Koppe“.
    Doch, >>Sie lebte IM Korrektiv<< wird IN Neustadt-Geflüster-Janes Grabstein gemeißelt sein.
    Dankbar gespendet von der korinthen-kack-verstopften Gemeinde.
    Wie hätten wir sonst so unkorrekt und verblödet überleben können.
    Und die arme Jane wird sich ewig sprachlos drehen, während ihr die Kinder, nein, das werden ja Diskutanten, das unkorrekte Neustadt-Geflüster ca. anno 2075 verlesen.
    So STEHTS geschrieben.
    Denn manchmal nützt dem Humor auch das Gezwinkere nicht.
    Aber vielleicht habe ich auch nur Hunger.
    Der bekanntlich böse macht.
    Und deshalb: DANKE FÜR DEN KULINARISCHEN TIPP in diesem "kriminellen Friseur,-Drogen-und Fress-Blog".
    :-)

  6. Wie der „Buschfunk“ soeben meldet soll am Montag (11.02.) feierliche Eröffnung sein. :-)
    Eine sehr schöne neue Lokalität beim ersten Anblick.
    Dem Betreiber & seinem netten Personal 1 glückliches Händchen AUF der Alaunstraße. :-)

  7. Anton: Ich schrieb, dass ICH auf der Straße war und dort Schlaglöcher fand. Nicht, dass auf der Straße welche waren.

    Und nein, ein Haus befindet sich wohl niemals AUF der Straße, sondern an oder in einer Straße, lieber Alauner. Befände es sich nämlich auf der Straße, wäre das für den Verkehr ein ziemliches Problem. Denn genau dort rollt er.

  8. Und wenn wir schon mal schön beim Korinthenkacken sind, tu ich doch glatt noch bissel was für die schöne Aufschrift auf meinem Grabstein:

    Natürlich wäre es auch richtig, zu sagen, dass sich ein Schlagloch auf der Straße befindet. Denn selbst wenn es sich IM Asphalt befindet, befindet es sich im Asphalt AUF der Straße XYZ. Weil es hier tatsächlich nicht irgendwo am Rande der Straße, auf dem Weg oder sonstwo gelegen ist, sondern tatsächlich auf der Straße. Nach Antons Logik könnte ein Haus übrigens selten auf irgendetwas stehen, denn meistens sind Häuser unterkellert. Und der Keller reichte dann auch wesentlich tiefer als auf der Straße.

  9. @nepumuk
    selbiges macht jedoch mit veränderten Konzept (dann soll es dort nämlich Mampf geben ;-) unter nahezu gleichem Label wieder auf.
    –> also etwas für den Imbisstest (auch wenn es bestimmt kein Schnitzel geben wird)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.