Neustadt-Geflüster

Online-Magazin für Dresden Neustadt

Anzeige
Anzeige
Neustadt-Original
Vergangenes
Imbiss-Test
social media

Tolles BRN-Video

Bunte Republik Neustadt 2011 – Another world is possible! von David Campesino.


Nachtrag:

Inzwischen hat mir der Künstler ein paar Fragen beantwortet. David Campesino macht Kurzfilme, Installationen und Fotografie. Seit sieben Jahren lebt er in der Neustadt. Und, wie er berichtet, hat er sich sofort in das Viertel verliebt, in die Art und Weise, wie manche Menschen hier leben.

“Ich wollte mit diesem Video zeigen, dass das möglich ist und übertragbar auf die ganze Welt. Eine Welt, in der alle gleich sind, egal, was für Ansichten oder Lebenseinstellungen, egal, was für einer Kultur man angehört”, sagt Campesino. Er will den Menschen ein positives Gefühl geben, wirbt für ein bisschen mehr Verständnis. Die BRN sollte für ihn ein Fest sein, mit dem wirklich “das Bunte” gefeiert wird.

Das Lied zum Video heißt Chambermaid Swing von Parov Stelar. Campesino hat es durch Mate (Klopfgeist) entdeckt.

Entstanden ist das Video dank des Aufrufs der Leute von Katy´s Garage.

Anzeige

31 Kommentare zu „Tolles BRN-Video“
  • Alex sagt:

    Haaa, wenn ich nicht schon in Dresden wohnte, dann würde ich jetzt herziehen. Wenn ich nicht schon in der Neustadt wohnte, dann würde ich …

    Juhuu

  • Willy sagt:

    Was is possibbl? Enosser Wörld? Nu suhber!

  • Ronny sagt:

    Sehr schönes Video

  • Jubi sagt:

    Tolles Video, wirklich toll <3

  • Marc sagt:

    SUPER Video … echt Daumen hoch!!!!

  • Christian sagt:

    David, selbst übertroffen :-)

  • Karsten sagt:

    - Zeit für den kurzen Augenblick -
    - Zeit für den wunderbaren Moment -

    sehr schön in Szene gesetzt ;-)

  • bubba sagt:

    ich habs doch immer gewussssssttt, die beeren gibs noch

  • AnneLibre sagt:

    Das ist so Hammer, das Teil! Alles richtig gemacht, Leute.
    Es war die friedlichste BRN seit 10 Jahren, und das kommt so geil rüber!

  • andy sagt:

    HALLO , sehr schönes Filmchen darf mann erfahren was die hintergrundmusik ist ( wer ^^ )

    danke für die Info

    LG andy

    PS: mail an djke.an.87@googlemail.com

  • jaqueline goettert sagt:

    sieht aus wie werbung …
    ist aber echt! echt schoen!! …
    yes! another world is possible!! …
    yes! i can! .. you can!! … we can!!!
    die neustadt ist genial! =)

  • Mumpl sagt:

    …super, da kann er sich`ne 2 eintragen!

  • Anton Launer sagt:

    @ andy:
    Music: “Mate Set 08.04.2010 VCF Nachtbanditen” by Mate (Klopfgeist)

  • david sagt:

    echt super schön, da passt ja alles perfekt zusammen

  • Kadela sagt:

    Fällt euch was auf? – Das Video besteht zu 95% aus Tagaufnahmen! – Und was sagt mir das? – Renn nicht immer erst
    so spät zur BRN, da sind die Leute schon ganz schön voll. – Teilweise war es nachts echt ätzend.

  • Anton Launer sagt:

    Wobei ich behaupten möchte, dass man auch nachts, zum Beispiel auf der Sebnitzer, durchaus Aufnahmen machen könnte, die super in das Video passen würden.

  • Kunstbanause sagt:

    Lol,

    das einzige was mir an diesem video gefällt ist die musik aber vom filmen habt ihr nicht wirklich ahnung. überbelichtet, unschärfe wo’s ni passt, schnitt passt ni zur musik, zu lange einstellungen, teilweise nichtssagende bilder bla bla. von nem dollen video erwart ich einfach was anderes. aber nächstes jahr habt ihr ja wieder die möglichkeit es besser zu machen. tschüss denn.

  • Ulrich sagt:

    @ Kunstbanause

    Um mal in Deiner Ausdrucksform weiterzuverfahren:

    ROFL!!! (Unsinn geschrieben, “wo´s ni passt”)

    Mir gefällt die Musik nicht besonders und den Rest find ich gut gelungen – aber das grenzt mich ja dann auf angenehme Art und Weise von Dir ab.
    Wenn es ein Empfehlungsschreiben für Deine Dienste als künftiger “Stadteilfestfilmer” sein sollte, dann ist es gründlich in die Hose gegangen.

  • Anton Launer sagt:

    @Ulrich: Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Bzgl. Musik hätte ich mir mehr Atmo gewünscht und vielleicht den Sound einiger Neustadt-Combos.

  • Alma Rue sagt:

    <>

    Ja, oder auch Kamenzer. Der hintere Teil ist auch nachts sehr schön und mit relativ wenig Schnapsleichen besiedelt ;-)

  • Ole sagt:

    Musik ist Parov Stelar – Chambermaid Swing

  • Jonk sagt:

    Tolle Farben, tolle Zeitlupen, tolle Bild-Ton-Synchronisation, tolle Momente.

    Wär schön wenn die Leute immer so schön lächeln würden und so fröhlich und freundlich und friedlich wären…

  • Chaotz sagt:

    Ein Kunstbanause ist jemand mit fehlendem Kunstverständnis, right? Und warum zeigst du uns nicht einfach nächstes Jahr, was du drauf hast? Du scheinst gewisse Grundkenntnisse vorweisen zu können. Wir freuen uns drauf :)

    Katy´s Garage hat keinen Profi-Filmer gesucht, sondern Leute die Lust drauf haben, siehe hier http://www.facebook.com/note.php?note_id=10150199614284240

    Und das Ergebnis ist großartig geworden!

  • Asmo sagt:

    is echt nett

  • Anton Launer sagt:

    Nachtrag:

    Inzwischen hat mir der Künstler ein paar Fragen beantwortet. David Campesino macht Kurzfilme, Installationen und Fotografie. Seit sieben Jahren lebt er in der Neustadt. Und, wie er berichtet, hat er sich sofort in das Viertel verliebt, in die Art und Weise, wie manche Menschen hier leben.

    “Ich wollte mit diesem Video zeigen, dass das möglich ist und übertragbar auf die ganze Welt. Eine Welt, in der alle gleich sind, egal, was für Ansichten oder Lebenseinstellungen, egal, was für einer Kultur man angehört”, sagt Campesino. Er will den Menschen ein positives Gefühl geben, wirbt für ein bisschen mehr Verständnis. Die BRN sollte für ihn ein Fest sein, mit dem wirklich “das Bunte” gefeiert wird.

    Das Lied zum Video heißt Chambermaid Swing von Parov Stelar. Campesino hat es durch Mate (Klopfgeist) entdeckt.

    Entstanden ist das Video dank des Aufrufs der Leute von Katy´s Garage.

  • sl sagt:

    Es ist wirklich gelungen!!!!
    Vielleicht könnte der Künstler dieses Jahr auch einige Eindrücke dem Hechtfest entlocken ;-)

  • Quidane Kolja sagt:

    Das Video ist echt beeindrückend und super gemacht :) Es war das erste mal, dass ich wirklich dabei war (auf die Alaunstraße umgezogen, um wirklich “dabei und mittendrin” zu sein) und es war echt klasse. Ich freue mich aufs nächste Jahr.

  • googlehupf sagt:

    Auch wenn ich den “moralischen Anspruch” des Künstlers übertrieben finde: Richtig gutes Video. Fängt die Stimmung sehr gut ein. Mehr davon.

  • Kunstbanause sagt:

    @ anton und launer,

    ach menno nicht gleich eingeschappt sein. kritikfähigkeit ist wohl angesagt. ich muß keine videos machen können um zu beurteilen, ob es gut ist. dasselbe gilt für gutes essen. ich kann nämlich auch nicht kochen und habe trotzdem geschmack.
    aber scheinbar kann man amateuren irgendwelchen fraß vorsetzen und wahrscheinlich ist alles toll, wenn man sein viertel liebt. war ja nicht alles schlecht. ich hät mir von einem “tollen video” nur etwas mehr erwartet, denn das was ich da gesehen habe, war ziemlich einseitig. aber man kann’s halt ni jedem recht machen. tschüß denn.

  • Anton Launer sagt:

    Stimmt. Auch Video-Drehs sind nicht frei von Laienkritik. ;-)

    Lieber Kunstbanause, um Deine Kritik mal auseinanderzunehmen.

    “überbelichtet” … ist für mich eher ein Stilmittel

    “unschärfe wo’s ni passt” … OK, da sind durch aus ein paar Stellen drin. Z.B. 0.25, 1.00, 1,50 … lassen sich bestimmt noch ein paar finden. Ich hab das Gefühl, dass der Künstler das Motiv der Schärfe vorgezogen hat und mit der extrem geringen Tiefenschärfe ein paar Probleme hatte.

    “schnitt passt ni zur musik” … kann ich nicht erkennen, diese Bewegungssynchronisation auf die Musik ist mir eher schon zu viel.

    “zu lange einstellungen” … lang sind sie, aber zu lang. Kommt wahrscheinlich drauf an, in welchem Jahr man geboren wurde. Ich kannte Cutter, die sagten “unter 3 Sekunden schneid’ ich nix, das kapiert ja keiner”. Was für mich nicht passt, ist die Wackligkeit der Bilder im Verhältnis zur Länge der Einstellungen.

    “teilweise nichtssagende bilder” … Hm, wenn sie Dir nichts sagen… ich kann fast in jeder Einstellung ne Geschichte entdecken auch wenn ich mich durch die Slomo und die Unschärfe wuseln muss.

    OK, ich geb zu fehlerfrei ist es nicht. Aber natürlich ist alles toll, wenn man sein Viertel liebt. Und dieses Video gibt eine Stimmung der BRN wieder. Genauso möchte man sich nach einem Monat an das Fest erinnern möchte.

Anzeigen
Suche im Neustadt-Geflüster

Anzeige
Unsere Partner
Über uns

Das Online-Magazin Neustadt-Geflüster berichtet täglich frisch aus dem Kneipen- und Szene-Viertel Dresden-Neustadt.

Pro Monat folgen mehr als 80.000 Leserinnen und Leser den Beiträgen aus Politik, Kunst & Kultur, Wirtschaft und Alltagsgeschehen

Damit es nicht langweilig wird, werden die Nachrichten mit Hintergründen, Albernheiten, Gerüchten, Klatsch, Tratsch, Tests und heißen Diskussionen aus der Äußeren Neustadt vermischt.

Nicht zuletzt gibt es hier die besten Informationen über die Bunte Republik Neustadt.