Anzeige

DCA Dresden Contemporary Art

Abgetauchte Ersatzparty

Wem echte Drogen zu gefährlich sind, der nimmt Placebos. Und wem echte Partys zu heiß sind, der kann am Freitag im U-Boot auf der Bautzner Straße zur Placebo-Party abtauchen.

Oder ist das alles gar ganz anders gemeint? Nun, immerhin soll ein gewisser DJ Bastard zum letzten Mal vor dem großen Umbau auflegen. Angeblich wird dann Musik von Brian Molko und seinen Jungs gespielt. Dazu kommen sogenannte Indie-, Alternative- und Gothic-Songs. Irgendwo im Hintergrund werden Videos einer Band gezeigt, die, Achtung, hier lauert die Erklärung, Placebo heißt.

  • Placebo-Party im U-Boot, Bautzner Straße 75, am Freitag, 11. Februar, 23 Uhr, Eintritt: 2,50 Euro

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Julia Hartl - SPD

Anzeige

Wohnungen statt Leerstand

Anzeige

El Tauscho

Anzeige

Piraten

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

4 Kommentare

  1. Hoffentlich machen die keine Schickimicki-Disco daraus…davon gibts wahrlich genug, und das U-Boot war bislang die einzige “alternative Alternative” für Leute wie mich…

  2. Ich denke man kann beruhigt Tee trinken und abwarten, was die neuen Betreiber daraus machen. U.a. soll wohl im hinteren Teil eine Möglichkeit für kleine Livekonzerte geschaffen werden.
    Ich für meinen Teil würde mich freuen, wenn das U-Boot seinen Charme behält und in hoffentlich neuem Glanz erstrahlt.

Kommentare sind geschlossen.