„Altpieschen“ in der Genossenschaft

Wie mir scheint, bemühen sich die Genossen auf der Prießnitzstraße sehr um die anderen Stadtteile Dresdens. Erst kürzlich wurde dort ein Film über Gorbitz gezeigt. Nun wagt man sich an die unmittelbare Nachbarschaft heran. Morgen läuft der Film „Altpieschen“, anschließend darf diskutiert werden.

Der 45-minütige Dokumentarfilm aus dem Jahr 2001 des Regisseurs Bernd Kilian zeigt Beobachtungen der Bewohner im Erlwein-Karree Dresden-Altpieschen. Der Regisseur ist vor Ort und stellt sich im Anschluss den Fragen des Publikums. Außerdem soll das Thema diskutiert werden, wie sich der soziale Wohnraum in Pieschen und Dresden entwickelt.

  • „Altpieschen“ – Film und Diskussion, 26. Januar, 19 Uhr in der Genossenschaft, Prießnitzstraße 20. Der Eintrittist frei.
  • Teaser: „Altpieschen“

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.