Bildungsdiskussion in der Waldorfschule

Die freie Waldorfschule an der Jägerstraße 34 feiert derzeit ihren 20. Geburtstag. Aus diesem Anlass gibt es morgen einen Tag der offenen Tür und bereits heute Abend eine Podiumsdiskussion, an der unter anderem die ehemalige sächsische Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) und der CDU-Landtagsabgeordnete Patrick Schreiber (CDU) teilnehmen. Der Diskussion voraus geht ein Vortrag von Detlef Hardorp, dem bildungspolitischen Sprecher der Waldorfschulen in Berlin-Brandenburg.

4 Kommentare zu “Bildungsdiskussion in der Waldorfschule

  1. Hallo Anton,

    vielen Dank für deine Korrektur des Wortes „Alaunpark“ auf unserer Website letztens. Da helfe ich dir auch gern mal und verrate, dass Eva-Maria Stange Wissenschaftsministerin und nicht Bildungsministerin war.

    Ich freue mich weiter auf die gegenseitige Hilfe. ;)

    Vincent

  2. Dr. Detlef Hardorp, bildungspolitischer Sprecher der Waldorfschulen in Berlin-Brandenburg, hat sich auch als Wissenschaftler einen Namen gemacht. Hardorp erforschte, dass Rudolf Steiner (Gründer der Waldorfschulen) der eigentliche Entdecker der Quantenphysik ist, siehe:

    „Waldorfschule: Physik vom Hellseher

    (…) Rudolf Steiner soll schon sechs Jahre vor Erwin Schrödinger (Nobelpreis für Physik 1933) die nach ihm benannte Gleichung erfunden haben. Dr. Detlef Hardorp, bildungspolitischer Sprecher der Waldorfschulen in Berlin-Brandenburg und Anthroposoph zur Rolle Rudolf Steiners als Wissenschaftler: (…)“

    weiter: http://www.ruhrbarone.de/waldorfschule-detlef-hardorp-lautsprecher-der-anthroposophie/

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.