Same procedure as last year

In der Groovestation bleibt alles beim Alten. Während die heutige Düsterabendveranstaltung mit „Die Art“ schon seit Tagen ausverkauft ist, gibt es für den morgigen Abend mit den Punkrock-Fast-Rentner-Combos „Goldner Anker“ und „Kaltfront“ noch einige Restkarten.

I love You (Marian)

Die-Art-Sänger Holger „Makarios“ Oley - Foto: Archiv 2017

Die-Art-Sänger Holger „Makarios“ Oley – Foto: Archiv 2017

Traditionell jedes Jahr kurz vor Weihnachten rücken die vier Herren aus Leipzig in die Groovestation ein. Die Band hat inzwischen mehr als 30 Jahre Bühnenerfahrung auf dem Buckel. Zentrum des Geschehens ist der düster-rauhe Gesang von Frontmann Holger „Makarios“ Oley. Dieses Jahr war mal wieder ein Doppekonzert angesagt. Gestern Abend krachte es zum ersten Mal. Heute folgt Streich Zwei. Spätestens, wenn die Combo die größten Hits der 80er Jahre wie „Das Schiff“, „Sie sagte“ oder eben „I love You (Marian)“ spielen, rumpelt es auf der Tanzfläche in bester Pogo-Manier. Dass es dabei gelegentlich auch heftiger zur Sache gehen kann, beweisen die Zeilen aus dem Neustadt-Geflüster-Archiv.

Kaltfront

Kaltfront-Sänger Tom Wittig (Mitte), Bassist Jörg Löffler (rechts)

Kaltfront-Sänger Tom Wittig (Mitte), Bassist Jörg Löffler (rechts) Foto: Archiv 2017

Ebenfalls ein Dauerbrenner, mit gewissen Pausen, ist „Kaltfront“. Auch die Herren um Sänger Tom Wittig und Bassist Jörg Löffler gibt es ebenfalls schon seit mehr als 30 Jahren.

„Kaltfront“ ist wahrscheinlich die dienstälteste Punkrockband Dresdens, wurde 1986 gegründet. Bassist Jörg Löffler hatte schon in der Vorgänger-Combo „Paranoia“ mitgewirkt, die damals mit Hits wie „Coschützer“ oder „Kidpunx“ natürlich keinen Einzug in die DT64-Charts fanden. Kaltfront löste sich 1990 auf, bei ihrer letzten Show traten sie als Vorband vor den „Toten Hosen“ am 16. April 1990 in der Scheune auf. Seit 2005 spielt „Kaltfront“ wieder in leicht veränderter Besetzung.

Goldner Anker

Goldner Anker beim Konzert ohne Familie 2017

Goldner Anker beim Konzert ohne Familie 2017

Die wohl allerbeste Neustädter Punk-Rock-Band sorgt beim vorweihnachtlichen Rentner-Kuscheln für junges Blut. Immerhin gibt es die Combo erst seit diesem Jahrtausend und sowohl die Sänger als auch der Schlagzeuger sind noch weit von der magischen Rocker-Rente entfernt. 2016 hatte sich „Goldner Anker“ am Schlagwerk neu sortiert, seitdem ist das Programm etwas knapper, dafür ist die Klangqualität gestiegen.

Konzerte in der Groovestation

  • 21. Dezember, ab 21 Uhr – Die Art – ausverkauft.
  • 22. Dezember, ab 21 Uhr – Weihnachten ohne Familie – Goldner Anker und Kaltfront – Tickets: 10 Euro an der Abendkasse. Aftershow mit Schmidt & Fischer.
  • Das Neustadt-Geflüster verlost zweimal zwei Freikarten für den Sonnabend. Bitte entsprechend kommentieren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Groovestation im Kulturhof an der Katharinenstraße
linie
fittogether

10 Kommentare für “Same procedure as last year

  1. Sabrina
    21. Dezember 2018 um 11:05

    Über Karten für Samstagabend würde ich mich sehr freuen. :)

  2. Niggi
    21. Dezember 2018 um 16:02

    Altersgerechte Musik vor Weihnachten. Das würde ich mir auch gern anhören

  3. Stefan
    21. Dezember 2018 um 16:57

    Über zwei Tickets würden sich meine Freundin und ich sehr freuen, so ganz ohne Familie geht’s dann eben doch nicht. :-)

  4. Rafael
    21. Dezember 2018 um 19:00

    Über zwei Karten für den punkigen Samstag würde ich mich weihnachtlich warm glücklich fühlen! :)

  5. Michael
    21. Dezember 2018 um 19:03

    Den Goldenen Anker glänzen sehen und die Kaltfront wegtanzen: Punk im Advent, das muss sein! So wie letztes Jahr und das Jahr zuvor. Diesmal mit kostenfreien Eintritt? – das wäre dufte!

  6. Rafael
    21. Dezember 2018 um 19:16

    Also über zwei Karten für den punkigen Samstag würd ich mich auf jeden Fall weihnachtlich warm glücklich fühln! :)

  7. Elli
    22. Dezember 2018 um 08:09

    Über Karten für „Goldener Anker“ würde ich mich sehr freuen!!!

  8. Stefanie
    22. Dezember 2018 um 12:21

    Mein Freund und ich möchten heute gern zu „Weihnachten ohne Familie“ gehen. Freitickets würden den Abend noch angenehmer machen.

  9. Gunnar
    22. Dezember 2018 um 14:54

    Ich würde mich riesig über eine Freikarte für das Christbaumsingen mit den Ankerers freuen!

  10. 22. Dezember 2018 um 17:01

    Gewonnen haben Nigge und Michael. Ihr habt ne Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie
IndieVans