Eine Sporthalle für die Dreikönigschule

In der Ortsbeiratssitzung gestern wurde auch ein Antrag der Grünen behandelt, doch bitteschön endlich die Sporthalle für das Gymnasium Dreikönigsschule auf der Louisenstraße zu bauen. Anwesend waren auch Vertreter diverser Ämter, die schon erste Pläne vorstellten. So soll die neue Halle auf den Parkplatz auf der Alaunstraße kommen, mit nem kleine Sportplatz dahinter und einem direkten Zugang zur Schule. Gestritten wurde heftig, ob und wie es nötig ist, eine Tiefgarage darunter zu bauen. Während CDU und FDP das natürlich wollen, sind die Grünen, SPD und Linke strikt dagegeben. Der Schulleiter, Klaus Dieter Pursche, übrigens auch. Denn er fürchtet, wenn die Tiefgarage dazu kommt, wird das Projekt teurer und muss dann europaweit ausgeschrieben werden. Damit würde es mindestens noch dreieinhalb Jahre dauern, bis die Halle steht.

Für Pursche ein untragbarer Zustand. „Unsere jetzige Halle ist kleiner als ein Volleyballfeld“, erzählt er „die ist von 1893, es stinkt, es gibt nur einen Fluchtweg und der Lärm in der Halle ist kaum auszuhalten.“ Ein geringer Teil seiner insgesamt 600 Schüler kann zurzeit die Halle der 15. Mittelschule nutzen, dennoch fallen derzeit immer wieder Sportstunden aus, weil einfach kein Platz da ist. Und laut Pursche wird das alles noch schlimmer, die Anzahl der Gymnasiasten steigt und theoretisch könnten in seiner Schule bis zu 800 Gymnasiasten für das Abitur büffeln.

Unterdessen stimmten die Ortsbeiräte dem Grünen-Antrag dann punktweise ab, nachdem sich der Landtagsabgeordnete Patrick Schreiber noch mit dem Ortsamtsleiter über die Auslegung der Geschäftsordnung streiten musste. Ein paar Zahlen, die gestern durch den Raum geisterten. Ohne Tiefgarage soll die Sporthalle ca. 4,5 Millionen Euro kosten, mit Tiefgarage ca. 6,6 Millionen. Die minimale Bauzeit beträgt 16 Monate. Diese Zahlen legten zumindest die Vertreter von Hochbau- und Schulverwaltungsamt vor.

Am Ende war die Mehrheit des Ortsbeirates dafür, die Halle ohne Tiefgarage zu bauen. Doch diese Abstimmung hat für den Stadtrat nur einen empfehlenden Charakter.


Anzeige

fittogether

4 Kommentare zu “Eine Sporthalle für die Dreikönigschule

  1. bei der miesen Parksituation sollte man jede Gelegenheit nutzen Tiefgaragen zu bauen.
    Nachhaltig denken!

  2. Wir haben (als Eltern von Schülern) schon viele viele Unterschriften gesammelt, die Schüler haben mittels simulierter Sportunfälle beim Ortstermin gegen die jetzigen Zustände protestiert – und doch findet man immer und immer wieder Gründe, das ganze Vorhaben aufzuschieben.

    Vielleicht hilft es ja doch, mal wieder auf die Straße zu gehen, denn es ist ja nun nicht nur diese Turnhalle…:

    16.06.10 – 15.00 Uhr
    Demonstrationsstart „Soziales ist mehr wert“, Carolaplatz, Dresden

    16.06.10 – 16.00 Uhr
    Demonstration „Bildung ist mehr wert“, Carolaplatz, Dresden

    16.06.10 – 17.00 Uhr
    Gemeinsame Abschlusskundgebung der Demonstrationszüge „Wir sind mehr Wert“ vor dem Landtag in Dresden

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.