Blaulicht-Unfall auf Stauffenbergallee

Zusammenstoß mit Streifenwagen auf der Stauffenbergallee - Foto: Roland Halkasch

Zusammenstoß mit Streifenwagen auf der Stauffenbergallee – Foto: Roland Halkasch

Am Nachmittag hat sich auf der westlichen Stauffenbergallee ein Unfall mit einem Streifenwagen ereignet. Der Fahrer eines PKW Audi hatte gegen 16.30 Uhr versucht, auf der Straße zu wenden. Offenbar wollte er dem Stau ausweichen.

Dabei übersah er jedoch ein Einsatzfahrzeug der Polizei, dass mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs an den wartenden Autos in Richtung Königsbrücker Straße vorbeifahren wollte.

Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen und in der Folge prallte der Streifenwagen gegen einen weiteren Audi, der auf der anderen Straßenseite geparkt war. Sowohl der Fahrer des Audi als auch die beiden Insassen des Streifenwagens wurden verletzt und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Nachtrag

Wie die Dresdner Polizei heute (6. Dezember) mitteilte, befuhr der Funkwagen Mercedes Vito (Fahrer 41 Jahre alt) mit Sondersignal die Stauffenbergallee in Richtung Königsbrücker Straße. Dabei fuhr der Streifenwagen an einer Fahrzeugkolonne vorbei. In der Folge kam von rechts, durch einer Lücke in der Kolonne, ein Audi A6 gefahren, und wollte offenbar wenden. Es kam zum Zusammenstoß des Funkwagens mit dem Audi. Der Mercedes wurde zudem gegen einen am linken Fahrbahnrand parkenden Audi A3 geschleudert.

Der 35-jähige Fahrer des Audi A6 sowie der Mercedesfahrer und seine Beifahrerin (23 Jahre) erlitten leichte Verletzungen und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 26.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Dresdener Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zusammenstoß mit Streifenwagen auf der Stauffenbergallee - Foto: Roland Halkasch

Zusammenstoß mit Streifenwagen auf der Stauffenbergallee – Foto: Roland Halkasch

linie
linie