Kinder- und Jugendbüro in der Neustadt

Friedrich Armin Bethke und Julia Franke vor dem neuen Kinder- und Jugendbüro

Friedrich Armin Bethke und Julia Franke vor dem neuen Kinder- und Jugendbüro

Zurzeit wird kräftig vorbereitet. Die Wände sind noch ganz weiß, erste Möbel sind schon da. Julia Franke und Friedrich Armin Bethke haben ihre Schreibtische bezogen. Mit einem großen Workshop sollen am 5. Oktober ein Name und ein Logo für das Büro gefunden werden. Doch was genau soll genau wird hier überhaupt passieren?

„Wir setzen uns für Kinderrechte ein“, sagt Julia Franke. Die Sozialpädagogin erläutert, dass es sich bei dem Büro um eine Angebot an Kinder und Jugendliche handelt. „Die Kids können einfach vorbei kommen und sich ihre Rechte von uns erklären lassen.“ Darüberhinaus sind die beiden in Schulen, Verbänden und Vereinen unterwegs.

Im Büro wird schon gearbeitet. Die offizielle Eröffnung ist aber erst im November

Im Büro wird schon gearbeitet. Die offizielle Eröffnung ist aber erst im November

„Wir machen den Schulen Angebote für Seminare oder Workshops, wir helfen beim Vernetzen der Jugendhäuser“, berichtet Friedrich Armin Bethke. Der Politikwissenschaftler teilt sich mit Julia Franke insgesamt 1,5 Stellen. Die Stadt stellt dafür 100.000 Euro pro Jahr bereit. Zu den Aufgaben gehört auch Wissenstransfer und Fachkräfteberatung.

Das Projekt wurde vom Jugendhilfeausschuss der Stadt im Juni beschlossen. Das Kinder- und Jugendbüros ensteht in Kooperation mit dem Kulturbüro und dem Stadtjugendring. „Eigentlich wollten wir lieber direkt in die Innenstadt“, berichtet Julia Franke. Aber nun wurde erstmal die Adresse auf der Rothenburger Straße bezogen. Bis vor zwei Jahren befand sich hier der Amerika-Laden „Beyound the Pond“.

UN-Kinderrechtskonvention

Kinderrechte sind in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschrieben. Darin sind unter anderem folgende Kinderrechte festgelegt worden:

  • Keine Benachteiligung von Kindern
  • Achtung des Privatlebens und der Würde der Kinder
  • Mitbestimmungsrecht und freie Meinungsäußerung
  • das Recht auf Informationen
  • das Recht auf Bildung und Ausbildung
  • das Recht auf Spiel, Erholung und Freizeit
  • das Recht auf besonderen Schutz im Krieg und auf der Flucht
  • das Recht auf Schutz vor Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung
  • das Recht auf Gesundheit
  • das Recht auf Geborgenheit, Familie, elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause
  • das Recht auf besondere Fürsorge und Förderung bei einer Behinderung

Kinder- und Jugendbüro

  • Rothenburger Straße 26, 01099 Dresden, weitere Infos auf Facebook
  • Eröffnung am 20. November, erster Workshop zur Namensfindung am 5. Oktober – Anmeldung an jfranke@sjr-dresden.de
Friedrich Armin Bethke und Julia Franke vor dem neuen Kinder- und Jugendbüro

Voller Tatendrang: Friedrich Armin Bethke und Julia Franke vor dem neuen Kinder- und Jugendbüro

linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie