Fußball mit experimenteller Live-Musik

Während die Kicker um Tribünensitzer Jogi heute Abend noch zittern müssen, wird in der Blauen Fabrik auf der Prießnitzstraße 44/48 schon weitergedacht.

Morgen, Feitag, 20. Juni, findet dort um 20 Uhr eine Vermischung von Dingen statt, die bisher als unvereinbar galten. Demzufolge auch der Titel: „Erstkontakt No1“. Das ist eine Veranstaltung in der Reihe Dresdner Improvisationen im Rahmen des von der Bundeskulturstiftung geförderten KlangNetzes wird es eine spannende Begegnung zweier Ensembles geben.

Auf der einen Seite die Neue Dresdner Kammermusik, als Widerpart das Ensemble Weltausstellung„, das ist ein bi-nationalen Kollektiv von Musikern, DJs, bildenden Künstlern und Filmern aus Düsseldorf, Köln, Osnabrück und Utrecht.

Aus aktuellem Anlass wird es eine ungewöhnliche Verbindung von Fußball und zeitgenössischer Musik geben, bei der sich die beiden Ensembles musikalisch von Ausschnitten aus der Live-Übertragung des
Viertelfinales (Türkei gegen Kroatien) inspirieren lassen und sich improvisatorisch mit den Bildern auseinandersetzen.

Anzeige

Das gelbschwarze Trikot im Albertinum

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Ferien-Programm

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.