Musik mit Langhalslaute und Gitarre

Andrés und Ismail bei der Probe
Andrés und Ismail bei der Probe

Morgen Abend wird es im Sprach- und Kulturtreff „Bebas“ eine ganz besondere musikalische Vorführung geben. Drei ganz unterschiedliche Musiker treffen aufeinander. Der Syrer Ismail spielt auf einer sogenannten Saz, einer Langhalslaute. Dazu wird der Chilene Andrés auf einer klassischen Akustik-Gitarre Tango-Songs interpretieren. Und der ebenfalls aus Syrien stammende Khaled umrahmt die Performance mit seiner Percussion.

Am vergangenen Montag fand eine kurze Probe der Saitenzupfer statt. So unterschiedlich die Klänge der beiden Instrumente, so unterschiedlich sind auch die Stimmen der beiden Männer. Und doch vereint beide eine gewisse Schwermut und in den Liedern geht es überwiegend um die Liebe. Andrés, der eigentlich Bauingenieur ist, gibt den Tangoweisen immer noch eine kleine Jazznote mit. Und wenn Ismail an den Saiten seiner Saz zupft, verschwindet man direkt im Orient. Kein Wunder, Instrumente dieser Art sind vom Balkan bis Afghanistan sehr gebräuchlich.

Langhalslaute, Gitarre und Percussion

  • Sonnabend, 1. April, 20 Uhr, Bebas Sprach- und Kultur-Zentrum, Martin-Luther-Straße 37, 01099 Dresden
Ismail und die Langhalslaute
Ismail und die Langhalslaute

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.