Noch’n Kalender – diesmal gezeichnet

Der Pinselbube hat sich aufgerafft und zwölf seiner besten Karikaturen in einem Kalender zusammengefasst. Den gibt es exklusiv im alten-neuen Musikhaus an der „sozialen Ecke“. Das Neustadt-Geflüster verlost ein Exemplar.

Kalender vom Pinselbuben
Kalender vom Pinselbuben
Der Pinselbube heißt eigentlich Norbert Scholz und ist mit seiner markanten Barttracht inzwischen fast schon selber ein Neustadt-Original. Zu früher Stunde kann man ihn fette Koffer schleppend, durch die Neustadt schlurfen sehen. Dann hat er gerade Feierabend und eine harte Nacht als Plattendreher hinter sich. Manchmal erwischt man ihn auch mit der Kamera in der Hand. Doch seine eigentliche Leidenschaft, so bekundet er selber, gehört dem Zeichenstift.

Seit früher Jugend zeichnet er vor allem gern Karikaturen. Veröffentlichungen in Kultur- und Studentenmagazinen und auch im Neustadt-Geflüster gehören dazu. Jetzt hat er sich entschieden, die nicht immer ganz politisch korrekten Zeichnungen in einen Kalender zu pressen: „2016 – Jetzt kommt’s ganz dicke!“ Mit 15 Euro ruft er einen stolzen Preis auf.

  • Zu haben ist der Kalender im Musikhaus Neustadt, das in Kürze den neuen Namen „B-Music by 2pim“ bekommen soll. Außerdem verlost das Neustadt-Geflüster ein Exemplar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte eindeutiges Interesse in der Kommentarspalte bekunden.
Februar-Blatt
Februar-Blatt

15 Kommentare zu “Noch’n Kalender – diesmal gezeichnet

  1. Ist das der selbe Pinselbube, der in der ganzen Stadt auf Parkbänken, Briefkästen, Türen etc. sein Revier markiert?

  2. Wo ich grad die Kleiderspende des Umsonstladens beim Balkan-Konvoi-Artikel sehe: es gibt NOCH einen Kalender!!! Den Umsonstladenkalender! Mit bebilderten und kommentierten Klamottenkreationen für jeden Monat. Wie ein Verkaufskatalog aufgemacht – nur daß die Sachen Null Euro kosten. Auch den Kalender gibts für umsonst. Vor Tagen lag ein Stapel Kalender zum mitnehmen rum. Ich kannte den noch nicht. Echt empfehlenswert. Da machts auch nüscht, daß er – räusper, räusper – von 2015 ist. Naja, paßt zur Ironie des Blattwerks.

  3. Mein Kalender kündigte mir zum Ende des Jahres seinen Rüchtritt an… nun bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger. Der vom Pinselbuben stach mir da gleich ins Auge. Ich würde mich sehr freuen, wenn er ab dem 01.01.2016 in meiner Bude hängt, damit es nicht so nackig aussieht.

  4. ich bekunde ganz ganz gaaaaaaaaaaanz dickes interesse am pinselbube-kalender, damit auch 2016 das gesicht noch was zu zun hat :)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.