Kratzen, schlagen, klauen und ein Tütchen

Wie die Dresdner Polizei heute meldet, konnte sie gestern zwei Männer schnappen. Es war am Abend, kurz vor Geschäftsschluss im Supermarkt auf der Alaunstraße. Die zwei Männer, einer 29, der andere 31 Jahre alt mussten unbedingt ein Fahrrade mit in den Markt nehmen. Der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes forderte den Älteren auf, das Fahrrad doch draußen abzustellen. Der reagierte prompt:

Mit Beleidigungen und Beschimpfungen, schließlich schlug und kratzte er das Wachpersonal. Die hatten inzwischen die Polizei verständigt. Nun hatte der Jüngere seine Einkäufe erledigt, gemeinsam ergriffen sie die Flucht. Sie kamen nicht weit. Am Albertplatz hatte die Polizei sie eingeholt. Der jüngere Mann hatte den Einkaufskorb aus dem Supermarkt mitgenommen. Als die Polizisten den kontrollierten, fanden sie ein Tütchen mit Betäubungsmitteln, außerdem hatte er Geldkarten bei sich, die nicht auf seinen Namen ausgestellt sind. Eine Überprüfung ergab, dass zwei der Karten im Juni gestohlen worden waren. Der 29-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Zudem prüfen die Beamten, wie der Mann in Besitz der gestohlenen Geldkarten kam. Sein Kompagnon, der 31-jährige Dresdner, muss sich wegen Beleidigung und Körperverletzung verantworten.