Bei John zu Gast: Der dunkle Ritter

Batman - H.G.Griese
Batman – H.G.Griese
Für alle, denen die Schlacht zwischen Klinsi, Jogi und Berti egal ist: morgen wird in der Galerie Holger John die Ausstellung „Bats“ von H.G. Griese eröffnet.

H. G. Griese, geboren 1964 in Dresden, ist Maler, Graphiker, Bühnenbildner und Absolvent der Hochschule für Bildende Künste (HFBK). Er beschäftigt sich vor allem mit klassischer Malerei und der Kunst des Comics. Diese Art der Malerei unterzeichnete er stets mit H. G. made by Kätschap.

Ab Ende 1989 gehörte H. G. Griese zu der Friedrichstädter Künstlergruppe „Strand“, peripher zu der Undergroundfilmgruppe FESA (feige sau) und der Band „Freunde der italienischen Oper“ (FDIO).

H. G. Griese wurde Anfang der 1990er durch Graphiken, Comics und vor allem durch das Logo des „Zwingenmannes“, für die „Freunde der italienischen Oper“ bekannt. Gleichzeitig war er unter dem Pseudonym Dr. H. G. als ihr Pressesprecher tätig und hinterließ der Medienwelt eine Vielzahl bizarrer Interviews und prägte neben seiner auch geistig konzeptionellen Arbeit für die Band, so das Bild der FDIO mit. Der unter seiner Mitarbeit entstandene Film „1989“ für FDIO wurde anlässlich des 25. Filmfest zum Independent-Filmabend „Picknick am Zonenrand“ im Dresdner Kino Schauburg wieder aufgeführt.

Seit 1992 ist er freischaffender Maler und Privatdozent. Seit 2006 arbeitet H. G. Griese an seinen künstlerischen Visionen und wendet sich verstärkt der figürlichen Malerei zu. Ausstellungen führten ihn unter anderem nach Zürich (Gemeinschaftsausstellung mit A.R. Penck und Cornelia Schleime) oder der Art.fair in Köln.

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Holger John und H. G. Griese vor der Galerie
Holger John und H. G. Griese vor der Galerie – Foto: Thomas Fröhlich
  • „Bats – H. G. Griese – Malerei“, Vernissage: 26. Juni, 19 Uhr, Ausstellung bis zum 3. August in der Galerie Holger John, Rähnitzgasse 17, Barockviertel, Dienstag – Sonntag 14 bis 19 Uhr

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.