Umsonst & Draußen

Absperr-Gitter fürs Umsonst-Festival
Absperr-Gitter fürs Umsonst-Festival
Vergangene Woche haben die Aktivisten des artderkultur Vereins an der Kirche an der Stauffenbergallee schon Absperrgitter aufgestellt und Unkraut gemäht. Dirk Koslowski vom Verein erklärte es so: „Es ist komisch, bei einem Umsonstfestival Absperrgitter aufzustellen, aber wir müssen den Veranstaltungsraum klar abgrenzen.“

Morgen beginnt nun das 6. Umsonst- und Draußen-Festival an der Garnisonkirche mit dem Filmprogramm. Zum Start werden Filme des Super8-Künstlers David Pfluger aus Basel gezeigt. Los geht es bei Dunkelheit. Freitag und Sonnabend gibt es jede Menge Live-Musik. Unter anderem wird „Der goldne Anker“ aufspielen oder die weltberühmte Dresdner Combo „The Friendliness Is Going Happy“. Entsprechend der Alterspyramide gibt es am Sonnabend einen Familiennachmittag: Spiele, Torwand, Kaffee & Kuchen & Limo.

Wie in jedem Jahr kann man wieder für den Verein spenden. Koslowski: „In der Regel kommen dabei so 200,- Euro rein, das reicht dann für die Gitter“. Er grinst und verweist darauf, dass das Festival auch von der Stadt gefördert wird.

11 Kommentare zu “Umsonst & Draußen

  1. naja… muss ich mir halt ein Loch im Zaun suchen, oder ich studier die Pläne der dresdner Kanalisation irgendein Weg wird sich schon finden

  2. Waren dort. Sehr schöne Location und toller Kurzfilmabend am Donnerstag! David Pfluger macht wirklich tolle Filme, da spendet man gerne fürs Heimfahrtticket.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.