Eingepackte Reklame

Verpackte Reklame an einer Autoscheibe
Verpackte Reklame an einer Autoscheibe
Erst vor ein paar Tagen hat das Umweltbundesamt die Einführung einer generellen Bezahlpflicht für alle Plastetüten gefordert. Damit sind vor allem die Tüten im Einzelhandel gemeint. Auf der Kamenzer Straße fiel mir jedoch kürzlich eine andere Form von Tüten auf, die vermutlich in den meisten Fällen direkt von der Autoscheibe auf die Straße wandern. Ein Reklame-Flyer war zum Schutz vor dem Regen in eine Folie gesteckt. Der Veranstalter hatte damit etliche Autos bestückt. Hintergrund der Einkaufstüten-Aktion des Umweltbundesamtes ist das Problem mit der wachsenden Menge an Plaste-Müll im Meer. Das Umweltbundesamt schreibt dazu: „Kleine Plastiktüten und Einkaufstüten zählen zu den relevanten Fundstücken in Spülsäumen europäischer Meere. Das belegen gut aufgeschlüsselte Daten zur Zusammensetzung des Meeresmülls“. (Quelle)

Zu diesem Thema hat mich unlängst der Film „Midway“ von Chris Jordan stark beeidruckt.

MIDWAY : trailer : a film by Chris Jordan from Midway on Vimeo.

4 Kommentare zu “Eingepackte Reklame

  1. Danke für diesen Beitrag! Wird Zeit das die ‚klassische‘ Plastiktüte gänzlich vom Markt entfernt wird! Aber Flyer an Autoscheiben sind auch echt ätzend!

  2. Völlig richtig. Und das Zeug ist komplett unnütz. Einfach Plastebeutel oder coole Stofftasche zum Einkaufen mitnehmen und gut isses!

  3. Vielleicht hilft ja, Veranstaltungen zu boykottieren, die so beworben werden? Bzw. eine entsprechende öffentliche Absichtserklärung abzugeben.

    Ich jedenfalls werde am 20.04. aus Umweltschutzgründen nicht zu Len Faki gehen ;)

  4. Davon mal abgesehen das Flyer mit oder ohne plastiktüte drum am Auto völlig überflüssig sind, werden es leider manche Menschen nie lernen ihren müll in die dafür vorgesehenen Behälter zu entsorgen! Noch besser finde ich allerdings hundeschiss in Plastiktüten auf oder an der Straße :-)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.