Anzeige

Societaetstheater

Mutmaßlicher Fußball-Fan-Räuber in Untersuchungshaft

Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeidirektion Dresden ermitteln gegen einen 20-jährigen Deutschen u. a. wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Raubes in drei Fällen, der gefährlichen Körperverletzung in drei Fällen und des Landfriedensbruchs. Der Beschuldigte befindet sich in Untersuchungshaft.

Am Amtsgericht Dresden wurde gestern der Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen. Foto: Archiv Anton Launer
Am Amtsgericht Dresden wurde gestern der Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen. Foto: Archiv Anton Launer

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, dass er am 27. Oktober 2021 gegen 22.30 Uhr gemeinsam mit zwei anderweitig verfolgten Beschuldigten im Bereich des Albertplatzes in Dresden einen als Fan des FC St. Pauli eingestuften Geschädigten angegriffen haben soll. Der Beschuldigte soll den Geschädigten aufgefordert haben sich auszuziehen, um zu beweisen, dass er keinem feindlichen Fanblock angehöre. Gleichzeitig soll der Geschädigte zwei “Kopfnüsse” sowie einen Tritt in den Rücken erhalten und hierdurch Schmerzen erlitten haben. Der Geschädigte war in der Folge eine Woche arbeitsunfähig.

Dem Beschuldigten wird darüber hinaus vorgeworfen, in der Nacht vom 30. zum 31. Oktober 2022 im Klub Arteum im Waldschlößchen-Areal einen bislang Unbekannten mit der Faust ins Gesicht geschlagen zu haben. Außerdem soll er ihm das Trikot des 1. FC Union Berlin ausgezogen und ihm dieses sowie einen Schal des 1. FC Union Berlin geraubt haben.

Außerdem werden ihm noch gemeinschaftliche Überfälle auf Union-Fans auf einer Raststätte bei Thiendorf und Angriffe auf Fans des SSV Jahn Regensburg in der Dresdner Altstadt vorgeworfen.

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Anzeige

Piraten

Anzeige

Julia Hartl - SPD

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Blitzumzug

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, konnte der Beschuldigte nach intensiven Ermittlungen identifiziert werden. Der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden hat Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen, daraufhin wurde er am 18. April festgenommen und befindet sich nun in Untersuchungshaft. Der Beschuldigte ist nicht vorbestraft und hat zu den Tatvorwürfen keine Angaben gemacht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Dresden und der Polizeidirektion Dresden gegen den Beschuldigten und mögliche weitere bekannte und bislang unbekannte Mittäter dauern an und werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert