Brandstifter, Räuber und Entblößer unterwegs

Die Polizei meldet heute drei Vorkommnisse aus der Neustadt.

An der Straßenbahnhaltestelle Rosa-Luxemburg-Platz entblößte sich gestern Morgen um 7.15 Uhr ein bislang Unbekannter vor einer Achtjährigen. Das Mädchen wartete an der Haltestelle auf eine Straßenbahn der Linie 13 (Fahrtrichtung Mickten). Dabei bemerkte sie neben sich einen Mann. Als sie zu ihm sah, hatte er seine Hose geöffnet und manipulierte an seinem Geschlechtsteil.

Der Mann ist etwa 165 bis 170 cm groß und etwa 40 Jahre alt. Er trug eine schwarze Daunenjacke, schwarze Hosen, schwarze Schuhe sowie eine schwarze Schirmmütze.

In der vergangenen Nacht versuchten Unbekannte einen Mercedes-18-Tonner an der Hansastraße in Brand zu setzten. Das Feuer brach im Bereich eines Hinterrades aus und zerstörte den Reifen. Durch die schnellen Löscharbeiten der Feuerwehr konnte ein Brand des gesamten Fahrzeuges verhindert werden. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Im Zuge der Löscharbeiten war die Hansastraße ab der Lößnitzstraße zwischenzeitlich gesperrt. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

In beiden Fällen sucht die Dresdner Polizei Zeugen. Hinweise unter der Rufnummer 0351 4832233.


Anzeige

Aust-Konzerte

Um 5.30 Uhr gestern Morgen ist ein junger Mann von einem Unbekannten gewürgt und beraubt worden. Der 20-Jährige befand sich auf der Königsbrücker Straße, als er angegriffen wurde. Der Täter würgte ihn und brachte ihn zu Boden. Anschließend raubte er das Handy des 20-Jährigen im Wert von etwa 700 Euro. Der Täter entkam unerkannt. Das Raubopfer erlitt leichte Verletzungen. Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubes.

14 Kommentare zu “Brandstifter, Räuber und Entblößer unterwegs

  1. komisch.immer im bereich des rosaluxemburgplatzes und der 4ten grundschule diese entblößer.gabs schon vor 10 jahren da …

    bzgl. des raubes:
    iphone diebe zolle ich großen respekt!

  2. @murxed…iphone usw. – wieso das? hab grad mehrere interpretationsversuche gestartet welche vom ironischen „haha respekt! was für looser! die idioten klauen sich schnüffelware“ bis hin zu „boah respekt! die klauen nur die teuren smartphones“ reichen…und keiner macht mich glücklich. dieb sein ist schon doof und dann auch noch mit gewalt – finde ich nicht so respektabel! falls ich deine ironie einfach nicht gerafft hab, dann ein demütiges „tschuldigung“

  3. Auf Smartphones lassen sich heutzutage super versteckte Ortungsprogramme installieren, und das auch noch, nachdem es bereits geklaut wurde. Ich würde mir das als Dieb 2mal überlegen, etwas zu klauen, was seine und damit auch meine Position in die Welt funkt.

  4. >.< habe vor jahren auch einen entblößer in der neustadt gesehn. das dumme ist tatsächlich, dass man sich kaum an so einen menschen erinnert, weil man intuitiv wegschaut und das weite sucht – oder er haut ab. es ist ziemlich schwer, so einen armen irren dingfest zu machen. aber wie krass muss so ein moment für ein kind sein.

  5. Entblößer lassen sich gut mit einem frechen Spruch (a‘ la : Wen wollen sie mit dieser Kleinigkeit beeindrucken?) bloß stellen. Wobei man von einem Mädchen kaum erwarten kann, dass es in dieser Situation schlagfertig reagiert. Ein Grund mehr für einen Kurs in Selbstverteidigung.

  6. @Lady Chaos: Habe neulich selbst so einen Selbstverteidigungskurs erlebt. In Zusammenarbeit mit der Polizei für Erstklässler. Meiner Meinung nach bringt sowas eine Menge, kann ich nur weiterempfehlen.

  7. „Blöde Sprüche, doofe Anmache – wohl jede junge Frau kennt unangenehme Situationen, in denen sie sich unwohl, unsicher oder sogar bedroht fühlt.
    Im Kurs bekommt ihr einen Einblick, wie ihr in diesen Situationen reagieren oder euch wehren könnt“:

    http://www.frauenzentrumsowieso.de/index2.htm

    (gibt’s auch f. Grundschülerinnen, soweit ich weiß…mal nachfragen…

  8. Zu dem brennenden 18to LKW: Da hat es wohl jemanden gestört, daß hier der ohnehin knappe Parkraum an der Hansastrasse mit einem LKW blockiert wird.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.