Anzeige

Karierte Katze

Neustadt-Kinotipps ab 18. Mai

Schauburg, Bundesstart: Asterix und Obelix im Reich der Mitte

Schauburg: Asterix und Obelix im Reich der Mitte

Es ist das Jahr 50 vor Christus, als es in China zum Putsch kommt. Die chinesische Kaiserin wird gefangen genommen und Prinz Deng Tsin Qin (Bun Hay Mean) übernimmt die Herrschaft. Inmitten dieses Chaos gelingt der kaiserlichen Tochter Sass-Yi (Zhang Ziyi) die Flucht mit Hilfe ihrer mutigen Leibwächterin und eines Händlers.

Ihr Ziel ist Gallien. Dort hofft sie auf Hilfe von dem zähen und gutmütigen Dorf, das einen legendären Ruf hat – nicht zuletzt wegen der heldenhaften Krieger Asterix (Guillaume Canet) und Obelix (Gilles Lellouche). Sass-Yi bittet das unzertrennliche Duo um Hilfe bei der Rettung ihrer Mutter und der Befreiung ihres Landes. Selbstverständlich stehen Asterix und Obelix bereit, gemeinsam mit der Prinzessin in ein unglaubliches Abenteuer zu starten.

Thalia: Roter Himmel

Thalia: Roter Himmel

Es ist Sommer, sehr heiß und es hat seit einiger Zeit nicht mehr geregnet. Felix (Langston Uibel) fährt mit Leon (Thomas Schubert) an die Ostsee. Sie wollen die Ferienzeit genießen, aber Leon muss auch dringend das Manuskript für sein zweites Buch fertig stellen. Im Haus treffen sie auf Nadja (Paula Beer), die sich ungeplant dort eingefunden hat und diese Saison als Eisverkäuferin jobbt.

Leon steht wegen seines Romans unter Druck und stemmt sich zuerst gegen das aufblühende Ferienidyll, doch gegen Nadjas Charme kommt er schwer an. Rettungsschwimmer Devid (Enno Trebs) vervollständigt das jugendliche Quartett und dieser schöne Sommer könnte leichter und fröhlicher nicht sein, wären da nicht die näher rückenden Waldbrände und das Haus plötzlich von den Flammen eingekesselt…

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Wir wählen Vielfalt - Christopher Street Day Leipzig

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

Villandry

Anzeige

Gogol Bordello am 16. Juli im Alten Schlachthof

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Anzeige

Gerhard Richter Serien | Variationen

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Blitzumzug

Im Thalia im deutschen Original mit englischen Untertiteln.

Schauburg, Bundesstart: Sparta

Schauburg: Sparta

Der österreichische Regisseur Ulrich Seidl ist dafür bekannt, mit seinen Filmen in die dunkelsten Ecken der menschlichen Seele zu blicken. Auch sein Film „Sparta“ bildet dabei keine Ausnahme und behandelt das Brisante Thema Pädophilie. Seidl erntete dafür auch Kritik, da er nicht transparent genug damit umgegangen sein soll.

Der Film erzählt die Geschichte von Ewald, der vor einigen Jahren nach Rumänien auswanderte. Eines Tages beschließt er, in eine einsame Gegend zu ziehen und ein verlassenes Schulgebäude zur Festung auszubauen. Er bietet vielen jungen Männern ein Bleibe und sie bauen gemeinsam ein kleines Reich auf. Doch Ewalds Sehnsüchte nach jungen Männern werden zunehmend konfrontiert.

Thalia: The Whale

Schauburg: The Whale

Charlie ist sehr dick und voller Widersprüche. Er ist liebenswert und humorvoll, aber auch ängstlich, selbstzerstörerisch und voller Trauer. Vor allem trauert er um den Verlust seines geliebten Alan, noch mehr aber um die verlorenen Jahre mit seiner Tochter Ellie. Sie und ihre Mutter hatte er nämlich vor Jahren für Alan verlassen. Jetzt, da sein Blutdruck durch die Decke geht und jede Aufregung Brustschmerzen verursacht, sagt Freundin Liz, die auch Krankenschwester ist, nichts Gutes voraus.

Anzeige

Gogol Bordello am 16. Juli im Alten Schlachthof

Anzeige

Wir wählen Vielfalt - Christopher Street Day Leipzig

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Charlie wird sterben, wenn er nicht sofort ins Krankenhaus geht. Doch das kommt für Charlie nicht in Frage. Er will lieber seine letzten Stunden nutzen, um doch noch eine Verbindung zu Ellie aufzubauen. Die ist davon alles andere als begeistert und Charlie muss sie erst bestechen, um etwas Zeit mit ihm zu verbringen. Doch Charlie gibt nicht auf.

Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg, Bundesstart: Ernesto´s Island

Schauburg: Ernesto´s Island

Matthias, ein gebürtiger Ost-Berliner, führt ein luxuriöses Leben als Single in einer der angesagtesten Werbeagenturen der Stadt. Doch als seine Mutter, eine überzeugte Kommunistin, stirbt, wird sein Leben auf den Kopf gestellt. Sie hinterlässt ihm den Wunsch, ihre Asche auf der Insel Ernst Thälmann vor der Küste Kubas zu verstreuen. Matthias begibt sich auf einen Roadtrip zur Insel und muss dabei nach und nach sein altes Leben loslassen.

Er beginnt, die Kubaner für ihre Gemeinschaft und soziale Vorteile zu beneiden, ohne zu erkennen, dass diese Schönheit einen hohen Preis hat. Auf der Insel trifft Matthias auf seine Familie, die er eigentlich nicht sehen wollte, und findet Liebe, die er nicht ertragen kann. Gleichzeitig verliert er einen Freund, den er nicht retten konnte. In allen dem Trubel entdeckt Matthias seine Sehnsucht nach Heimat und Gemeinschaft. Er erkennt, dass er sich diese Heimat selbst erschaffen kann.

Thalia: Music

Thalia: Music

Jon wurde nach seiner Geburt in einer stürmischen Nacht in den Bergen Griechenlands ausgesetzt. Ohne Wissen über seine richtigen Eltern von einer Familie adoptiert. Als Erwachsener landet er jedoch im Gefängnis, nachdem er in einen tragischen Unfall verwickelt wurde. Dort trifft er auf Iro, eine Aufseherin, die sich um ihn kümmert und ihm sogar Musik aufnimmt. Jon beginnen zu erblinden, aber er findet einen Weg, um trotzdem alles zu erleben und zu genießen.

Neustadt-Kinotipps ab 18. Mai: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zwei Freikarten für das Thalia und die Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis Mittwoch. Bitte in dem Ergänzungsfeld den entsprechenden Film und das Filmtheater angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Wochenende statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

15 Kommentare

  1. Mir wäre nach einem leichten Filmabend, daher gern “Asterix und Obelix im Reich der Mitte” in der Schauburg. Liebe Grüße, Susanne

  2. Wunsch Freikarten ist in der Schauburg Asterix und Obelix im Reich der Mitte . Würde mich sehr freuen wenn das klappt .☺️

  3. “Sparta” in der Schauburg klingt nach harter Kost, aber sehr interessant, eindeutiges Interesse hiermit bekundet!

Kommentare sind geschlossen.