Anzeige

Blitzumzug

Einbrecher geschnappt, Graffiti festgestellt

Mutmaßlicher Einbrecher gestellt

Dresdner Polizisten haben am frühen Donnerstagmorgen einen mutmaßlichen Einbrecher in der Radeberger Vorstadt gestellt. Zeugen bemerkten den Schein einer Taschenlampe in einem Gebäude an der Bautzner Straße und informierten die Polizei. Die alarmierten Beamten konnten den 40-jährigen Mann beim Verlassen des Hauses stellen. Er hatte Einbruchswerkzeug und Bargeld bei sich, das mutmaßlich aus dem Gebäude stammte.

Nach ersten Ermittlungen hatte der Mann ein Fenster aufgehebelt und war so in das Gebäude gelangt. Dort hatte er mehrere Geldkassetten aufgebrochen und darin befindliches Geld entwendet. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Bei der Überprüfung des Deutschen stellte sich zudem heraus, dass drei Haftbefehle gegen ihn vorlagen. Er wurde festgenommen.

Graffiti an Marienbrücke

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag die Marienbrücke oberhalb des Elberadweges mit Graffiti besprüht. Die Täter schrieben mehrere Schriftzüge in insgesamt 20 Meter Länge und 2,50 Meter Höhe mit Bezug zu einem Gerichtsprozess am Oberlandesgericht auf die Brücke. Der Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt.

Polizeimeldung
Polizeimeldung

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Wir wählen Vielfalt - Christopher Street Day Leipzig

Anzeige

CRADLE OF FILTH
NECROMANTIC FANTASIESSUPPORT: BUTCHER BABIES

Anzeige

Villandry

Anzeige

Karierte Katze

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

Gerhard Richter Serien | Variationen