Anzeige

tranquillo

Radladen zieht nach 55 Jahren um

Gegründet 1929, damals auf der Löwenstraße. Nach Umzug auf die Rothenburger kurz nach dem Krieg fand der Laden ab 1967 seine Heimat auf der Königsbrücker Straße. Doch nach nun mehr als einem halben Jahrhundert in der Nummer 39 ist Schluss hier.

Vater und Sohn: Robert und Andreas Frank vor ihrem neuen Fahrradladen, Königsbrücker Straße 56.
Vater und Sohn: Robert und Andreas Frank vor ihrem neuen Fahrradladen, Königsbrücker Straße 56.

Der Grund ist einfach. “Der Vermieter wollte wieder mehr Miete”, sagt Inhaber Robert Frank. Damit war dann eine Schmerzgrenze überschritten und er sah sich in der Umgebung um. Auf der anderen Straßenseite standen ein paar schmucke Räume schon eine Weile leer. In der Nummer 56 befand sich einst eine Spielothek, die bis tief in den Hinterhof reichte.

Die Räume wurden umgebaut, für den Fahrradladen steht nun der Teil im Vorderhaus zur Verfügung. “Das ist mehr Platz als drüben”, sagt Robert Frank und gleichzeitig muss er nun weniger Miete zahlen. Da hat er nicht lange überlegt, den Vertrag unterschrieben und den Umzug vorbereitet. Immer mit dabei, sein Vater Andreas, der zwar schon fast 70 ist, aber im Laden immer noch kräftig mithilft. Erst vor sechs Jahren hatte er offiziell den Familien-Staffelstab an den Sohn übergeben (Neustadt-Geflüster vom 1. November 2016).

Die Werkstatt ist wesentlicher Bestandteil des Lädchens.
Die Werkstatt ist wesentlicher Bestandteil des Lädchens.

Der Umzug wurde dann ein kleines Abenteuer. Dutzende Räder und unzählige Einzel- und Ersatzteile mussten über die Straße gebracht werden. “Den Großteil haben wir am vergangenen Wochenende erledigt”, sagt Robert. Geholfen haben Freunde und Kunden, da ging es dann doch ganz schnell. Am Konzept ändert sich nichts. Es gibt schmucke Räder aus dem Erzgebirge und Reparaturleistungen aller Art.

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Neu ist, dass die Werkstatt nun nicht mehr im Hinterzimmer ist. Ob sich die andere Seite auch auf die Laufkundschaft auswirkt, wird die Zukunft zeigen. “Es waren aber definitiv schon Kunden hier, die ich drüben noch nie gesehen habe”, sagt Robert und sein Vater bekräftigt, dass die Ostseite der Königsbrücker schließlich schon immer die attraktivere gewesen sei.

Fahrrad-Flade

  • Königsbrücker Straße 56, 01099 Dresden
  • Montag bis Freitag 9.30 bis 18 Uhr, Sonnabend 9 bis 12 Uhr
  • www.fahrrad-flade.de
Es gibt eine große Auswahl an Fahrrädern.
Es gibt eine große Auswahl an Fahrrädern.