Anzeige

Yogawaves

Dein Freund und Tröster

Große Aufregung um einen kleinen Jungen. Die Polizei hilft mit Plüschteddy.

Beim Pilzesuchen die Familie verloren.
Beim Pilzesuchen die Familie verloren.

Gestern Mittag war ein Fünfjähriger mit seiner Familie in der Heide wandern bzw. Pilze suchen. Dabei waren offenbar alle Beteiligten so vertieft, das der Junge nach einer Weile allein an der Haltestelle „Infineon Süd“ stand und bitterlich weinte. Dies fiel einem Zeugen auf, der die Polizei informierte. Die herbeigerufenen Beamten spendeten dem Fünfjährigen Trost. Eine besondere Rolle dabei spielte ein Plüschteddy, der genau für solche Aufgaben in manchem Einsatzwagen mitfährt. Dann durchstreiften die Polizisten das Waldgebiet auf der Suche nach den Eltern.

Diese meldeten sich kurz darauf ebenfalls beim Notruf. An der Haltestelle übergaben die Polizisten den kleinen Pilzsucher zur Erleichterung aller Beteiligten wohlbehalten an seine Mutter. Den Trösteteddy durfte der Junge behalten. Polizeisprecher Uwe Hoffmann: „Genau für solche Fälle haben wir gelegentlich solche Plüschtiere dabei.“

Mit einem solchen Trösteteddy konnten die Tränen des 5-Jährigen gestoppt werden. Er durfte das Plüschtier behalten.
Mit einem solchen Trösteteddy konnten die Tränen des 5-Jährigen gestoppt werden. Er durfte das Plüschtier behalten.
Artikel teilen

Anzeige

Massage-Laden

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Anzeige

Nesrine im Kulturpalast

Anzeige

tranquillo

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Blitzumzug

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.