Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Projekte für Junge Filmfans

Vom 25. bis zum 29. Juli findet dieses Jahr das Filmcamp „Move it! young“ statt. Ein Camp, in dem Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren ihren eigenen Kurzfilm zu einem ausgewählten Thema gestalten können. Das Camp gehört zum „Move it! young Jugendfilmprogramm“.

Mit Unterstützung der Medienwerkstatt Dresden sollen sich dabei jeden Schritt von der Idee über das Storyboard bis hin zum fertigen Film erarbeiten. Stattfinden wir das ganze im Kinder- und Jugendhaus Louise. Das Camp kostet für die Teilnehmer*innen je 40 Euro, (mit Ferienpass: 35 Euro, mit Dresden-Pass: 10 Euro) inklusive täglichem Mittagessen und Snacks. Anmeldeschluss ist am 15. Juli.

Beim Projekt wirken die Teilnehmer*innen hautnah an der Entstehung eines Kurzfilmes mit
Beim Projekt wirken die Teilnehmer*innen hautnah an der Entstehung eines Kurzfilmes mit

Im Programm gibt es noch zwei weitere Projekte. Bis zum 28. August findet ein Nachwuchswettbewerb statt, Teilnehmer*innen bis 18 Jahre können ihre Kurzfilme zum Thema „Angst“ einreichen. Den Gewinner*innen winken 200 Euro Preisgeld und die Filme werden auf dem diesjährigen „Move it! young!“ Filmfestival am 7. November gezeigt.

Für Diejenigen, die Filme lieber besprechen und analysieren gibt es das Projekt „Jugendjury“. Die Teilnehmenden zwischen 14 und 18 Jahren schauen die Filme aus dem Kurzfilmwettbewerb und wählen die ihrer Meinung nach besten aus. Diese gewinnen dann den Preis. Anmeldeschluss hierfür ist der 28. August, das erste Treffen ist im September im Stadtteilhaus Dresden Neustadt. Die weiteren Treffen werden dann besprochen.

Anzeige

Nesrine im Kulturpalast

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Anzeige

El Tauscho is back

Anzeige

Massage-Laden

  • Mehr Infos zum Jugendfilmprogramm und Anmeldemöglichkeiten: MoveIt! young
Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.