Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Scheune-Show in der Garde: Marc-Uwe Kling


Marc-Uwe Kling liest einfach alles vor, was er in der Zwischenzeit so geschrieben hat. Also nicht alles. Vieles. Einiges. Nun, das Beste davon.

Marc-Uwe Kling - Foto: Ramon Kramer
Marc-Uwe Kling – Foto: Ramon Kramer

Marc-Uwe Kling, geboren 1982, lebt und arbeitet als Liedermacher, Kabarettist und Autor in Berlin. Er studierte Philosophie und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin und gastierte seit 2003 auf diversen Lesebühnen und Poetry Slams in ganz Deutschland. 2006 gründete er die Lesebühne Lesedüne, die mittlerweile einmal im Monat im Südblock am Kottbusser Tor live zu erleben ist.

2005 startete sein erstes Soloprogramm mit dem Titel „Wenn alle Stricke reißen, kann man sich nicht mal mehr aufhängen“. Anschließend veröffentlichte Kling die Bücher „Die Känguru Chroniken“, „Das Känguru Manifest“ und „Die Känguru Offenbarung“ (Ullstein-Verlag), aus denen er regelmäßig in Buchhandlungen, Clubs und im TV liest.

Außerdem brachte er mit seinen Lesedünen-Mitstreitern die Anthologie „Über Wachen und Schlafen“ bei dem Dresden-Berliner-Verlag Voland & Quist heraus, das zweite Lesedünenbuch folgte im Dezember 2015 unter dem Titel „Über Arbeiten und Fertigsein“. Mit „Prinzessin Popelkopf“ erschien im September 2015 Klings erstes Kinderbuch bei Voland & Quist. Im September 2017 wurde der Roman „Qualityland“ bei Ullstein veröffentlicht, 2020 erschien „QUalityland 2.0“.

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

UADA + PANZERFAUST „SVNS OV THE VOID“ / Chemiefabrik / 26.07.22

Anzeige

Alle Macht der Imagination

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Mad Hatter’s Daughter / Altes Wettbüro / 30.09.22

Anzeige

Kultursommer am Japanischen Palais

Anzeige

Palais-Sommer

Anzeige

Kultursommer am Japanischen Palais

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Bei der Lesetour handelt es sich um eine Benefizveranstaltung. Der Gewinn geht zur Hälfte an Klimaschutzprojekte und an Organisationen, die Menschen helfen, die aus der Ukraine fliehen mussten.

Marc-Uwe Kling in der Freilichtbühne Junge Garde

  • Montag, 30. Mai, 19.30 Uhr. Tickets für 28,20 Euro bei Sax-Ticket.
  • Weitere Infos: www.marcuwekling.de
  • Literaturscheune Außer Haus! – Mobil mit Stil
  • Präsentiert von VQ Plus, Voland & Quist, rauze, SAX, scheune Dresden
  • Freilichtbühne Junge Garde im Großen Garten, Dresden-Altstadt, Anfahrt am besten mit der S-Bahn S1 oder der Straßenbahn Linie 13 bis Haltepunkt Strehlen

Das Neustadt-Geflüster verlost zweimal zwei Freikarten. Bei Interesse, bitte eine eindeutige Ergänzung schreiben.

Artikel teilen

Anzeige

Kultursommer am Japanischen Palais

Anzeige

Palais-Sommer

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

35 Ergänzungen

  1. Außerdem hat der Tausendsassa auch musikalisch mit seiner Kaberettistengruppe ‚Arbeitsgruppe Deutschland‘ mit ihren augenzwinkernd gesellschaftskritischen Stücken bereits zwei Studioalben veröffentlicht und die Bühnen dieses Landes unsicher gemacht. Für den Spaß mit der ganzen Familie und Freunden kann man auch auf eine Reihe von Karten- und Gesellschaftsspielen aus seiner Feder zurückgreifen.

  2. Ich mag das Känguruh und freue mich über idealerweise 2 Freikarten.

  3. Oh ja das wäre perfekt dafür, mit Marc-Uwe Kling den ungeliebten Montag doch noch in einen schönen Tag zu verwandeln. Da bewerbe ich mich doch gleich für die beiden Karten.

  4. Ich würde mich über 2 Freikarten sehr freuen und direkt meinen Sohn, ein großer Känguru-Chroniken- Fan, weiterleiten.

  5. Mein… Dein… Das Sind doch nur bürgerliche Kategorien… Trotzdem hätte ich gerne zwei Karten :)

  6. Ohja, das kling“t“ gut und wäre eine mega coole Überraschung für mein Sohn. Eindeutiges Interesse!

  7. Ich würde mich riesig über die Freikarten freuen und mit meinem Sohn einen lustigen Abend verbringen.

  8. Ich würde mich riesig über die Freikarten freuen und mit meinem Kind einen lustigen Abend verbringen.

  9. Also ich sag es mal so, wenn die zwei Karten für mich heraus springen würden, dann könnte ich mal wieder in die Junge Garde gehen ohne den Türsteher bescheissen zu müssen. ;) viel Spaß dem Glücklichen oder der Glücklichen.

  10. Ich würde gerne mal wieder Kultur genießen, kann es mir aber nicht mehr leisten, deshalb wäre Freikarte(n) der Hammer!

  11. „Meine, Deine, das sind doch bürgerliche Kategorien“ … trotzdem würde ich gern die zwei Freikarten als „meine“ bezeichnen ;)

  12. Oh ja! Ich bekunde GROSSES Interesse ;)
    Großes Interesse an einem grandios-lustigen Abend :):):)

    Liebe Grüße
    Jessica

  13. Ich kenn jemanden, der sich riesig über die Freikarten freuen würde. Also vielleicht habe ich ja das Glück und kann sie hier gewinnen :)

  14. Ich würde mich sehr über die Tickets freuen…warte schon lange darauf das Känguru mal live zu sehen. ;)

  15. „Zuletzt wurde im September 2017 sein Roman „Qualityland“ bei Ullstein veröffentlicht.“
    Uhm actually…
    ist vor etwa zwei Jahren Qualityland 2.0 herausgekommen!

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.