Anzeige

Tranquillo - neue Kollektion

Heute startet Nachtcafé-Saison für Wohnungslose

Am Montag, 1. November 2021, startet die 26. Ökumenische Nachtcafé-Saison der Dresdner Kirchgemeinden mit nächtlichen Ruhemöglichkeiten für Wohnungslose. Sie dauert bis 31. März 2022.

Auf der Rückseite der Dreikönigskirche befindet sich der Eingang des Nachtcafés. Foto: Alba Kemmer Alonso
Auf der Rückseite der Dreikönigskirche befindet sich der Eingang des Nachtcafés. Foto: Alba Kemmer Alonso

Vor Ort gilt für Gäste wie für Helferinnen und Helfer die 3G-Regel, wobei die Organisatorinnen und Organisatoren davon ausgehen, dass die Helfer zum Großteil geimpft sind: Können die Gäste keinen Impfnachweis bringen, werden sie kostenfrei getestet. Erst dann haben sie Zutritt zum Nachtcafé und erhalten zudem kostenfrei einen Mund-Nasen-Schutz.

Auch die Helfer sind zu Selbsttests nach dem Vier-Augen-Prinzip verpflichtet, wenn sie nicht geimpft sind. „Wir sind dankbar, durch die Test- und Hygienemaßnahmen wieder ähnliche Kapazitäten wir im vorvorigen Winter zur Verfügung stellen zu können“, so Gerd Grabowski, Sprecher des Nachtcafé-Koordinierungskreises. „Wir empfehlen jedoch auch weiterhin, Abstand zu halten und die Maske zu tragen.“

Die christlichen Kirchgemeinden der Stadt Dresden organisieren über konfessionelle Grenzen hinweg im Winterhalbjahr die „Nachtcafés“. Diese bieten von November bis März wohnungslosen Menschen in der kalten und dunklen Jahreszeit einen Rückzugsort und Ruhemöglichkeiten.

Anzeige

Reisnudel-Bar Pho 24

Anzeige

Wimmelkiez Spiel

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Von 19 bis 20 Uhr werden die Gäste einzeln in die Kirchenräume hereingelassen. Sie bekommen dort Getränke, eine warme Mahlzeit und ein gemeinsames Frühstück. Es gibt teilweise auch die Möglichkeit, zu duschen und Wäsche zu waschen.

Übersicht der Nachtcafés in Dresden

Folgende Orte teilen sich in dieser Saison die Woche auf:

  • Montag – Dreikönigskirche (Eingang hinten links, Turmaufgang) Hauptstraße 23, 01097 Dresden
  • Dienstag – Christophorusgemeinde Laubegast; Hermann-Seidel-Straße 3, 01279 Dresden
  • Mittwoch – Kath. Pfarrei „Heilige Familie“; Meußlitzer Straße 108, 01259 Dresden
  • Donnerstag – Ev.-Luth. Kirchgemeinde Loschwitz; Grundstraße 36, 01326 Dresden
  • Freitag – Ev.-Luth. Kirchgemeinde Zion; Bayreuther Straße 28, 01187 Dresden
  • Sonnabend – Ev.-meth. Immanuelkirche; Hühndorfer Straße 22, 01157 Dresden
  • Sonntag – Kath. Pfarrei St. Franziskus Xaverius; Stauffenbergallee 9 H, 01099 Dresden

Spendenkonto

  • Diakonie-Stadtmission Dresden
  • IBAN: DE29350601900160160160
  • BIC: GENO DE D1 DKD
  • Verwendungszweck: Nachtcafé

Die Nachtcafés können immer etwas Unterstützung gebrauchen.

Hintergrund

Der Gedanke eines „Nachtcafés“ entstand vor fast 30 Jahren Jahren in einer Gruppe von Studierenden der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit in Dresden. Die Studierenden beschäftigten sich mit Wohnungslosigkeit und wollten ein niedrigschwelliges Angebot für Wohnungslose als Schutz vor Kälte und Erfrierung in Dresden schaffen.

Anzeige

Wimmelkiez Spiel

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Am 6. November 1995 öffnete das erste Nachtcafé in der Dreikönigskirche Dresden. Im Jahr darauf beteiligten sich bereits drei weitere Kirchgemeinden. In dieser Kontinuität ist das Anegbot bundesweit einmalig und wurde u. a. mit dem Ökumenepreis des Katholikentags geehrt.

Weitere Informationen

Sonntags öffnet das Nachtcafé der Katholischen Pfarrei neben der Garnisonkirche an der Stauffenbergallee. Foto: Archiv/Youssef Safwan
Sonntags öffnet das Nachtcafé der Katholischen Pfarrei neben der Garnisonkirche an der Stauffenbergallee. Foto: Archiv/Youssef Safwan
Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.