Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Großes Kinderfest auf dem Alaunplatz

Am kommenden Sonntag (19. September) findet auf dem Alaunplatz wieder das große Neustädter Kinderfest ein. Die Friseurin Alina Urbanek lädt alle Kinder und Junggebliebene ins „Märchenland“ein. Das Fest lockt mit viel Schminke, Gesang, Hüpfburgen, Feuerwehr und Bastelständen und natürlich einer wunderbaren Alina, die sich in diesem Jahr ganz in der Rolle von Arielle, der Meerjungfrau wiederfindet.

Alina lädt in diesem Jahr als Arielle ins Märchenland ein.
Alina lädt in diesem Jahr als Arielle ins Märchenland ein.

Ab 10 Uhr wird der Alaunplatz in ein märchenhaftes Meer verwandelt damit die wunderbare Arielle-Alina sich richtig austoben kann. Bereits zum achten Mal feiert sie das große Kinderfest auf dem Alaunplatz. „Das ist wie BRN, nur ohne Alkohol und Krach“, sagt sie. Auch in diesem Jahr hat sie wieder ein hübsches Sümmchen vom Stadtbezirksbeirat zur Unterstützung bekommen. Die Entscheidung fiel einstimmig. Und Alina steckt jeden Cent in das Fest, damit es noch bunter, noch wunderbarer und noch märchenhafter wird.

8. Kinderfest auf dem Alaunplatz „Alina im Märchenland“

  • Ein kunterbuntes Fest für Groß und Klein, Sonntag, 20. September, von 10 bis 21 Uhr mit Kreativ- und Flohmarkt, Schminken-Spielen-Basteln und Hüpfburg, Malerei mit jungen Talenten mit Otto Rabisch und Karolin Töpfer. Mitmachen? Anrufen! Telefon: 0351 8105353
Kinderfest auf dem Alaunplatz - Foto von 2020
Kinderfest auf dem Alaunplatz – Foto von 2020

Programm

  • 10 Uhr bis 21 Uhr Floh-und Kreativmarkt, Schminken-Spielen-Basteln und Hüpfburg, Malerei mit jungen Talenten mit Otto Rabisch
  • 10 Uhr Band „Zugabe“ spielt Kinderlieder
  • 11 Uhr Panik Peter Show mit Diabolo, Akrobatik, Einrad und Jonglage
  • 11.30 Uhr Disney Music Live
  • 12.30 Uhr Luftballonprogramm mit Prinzessin Doreen und Musik mit Gabriel
  • 13.30 Uhr Mobile Musikschule „Spielzeit“
  • 14 Uhr KindercapoeiraDresden mit Kay Natusch
  • 14.30 bis 16.30 Uhr MITFAHREN! mit dem historischen Feurwehrauto
  • 15 Uhr Zaubershow mit Clown Luigi
  • 16 Uhr Pantomime mit Rainer König
  • 17 Uhr Seifenblasen Show mit Georg und Musik mit Bernhard Klar
  • 18 Uhr Rita Singer und Songwriter
  • 19 Uhr Blechlawine
  • 20 Uhr Feuershow
Artikel teilen

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Piraten

Anzeige

Piraten

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Grüne Klimaschutz

17 Ergänzungen

  1. Alina bezeichnet in einem ihrer letzten Videos (https://youtu.be/tCDIeeL6TYw ab 1.10 ) die Coronaschutzimpfungen als biologische Waffe und behauptet, dass damit genetische Experimente bei Menschen ausgelöst werden.

    Mit Menschen, die sich selbst für Gott halten und von Querdenkerdemos streamen haben wir wenig Schnittmenge, wir werden das Kinderfest meiden und lieber was schönes machen.

  2. Wieso wurde es im letzten Jahr mit 4500€ aus der Stadtkasse cofinanziert? Wieso wird auf Neustadtgeflüster aktiv für diese Frau geworben? Obwohl sie über Medien als sogenannte Querdenkerin und Impfgegnerin mit abstrusen Argumenten outet?
    Wie passt das Fest mit den aktuell geltenden Regelungen in Dresden zur Eindämmung der Corona Pandemie zusammen?

  3. Hallo Anke, dass Alina eine etwas abgedrehte Vorstellung von der Welt hat, war mir schon länger bewusst. Spätestens seit sie von sich behauptet, Jesus zu sein. Die Nähe zur Querdenker-Bewegung war mir nicht bekannt. Dennoch geht es in dem Artikel nicht um Alina an sich, sondern um das Kinderfest. Und mir sind von den bisherigen Kinderfesten keine Erkenntnisse bekannt, dass sie sich in irgendeiner Weise dort in dieser Art geäußert hat.

    Außerdem gibt es für die Veranstaltung ein Hygiene-Konzept und das passt meines Wissens nach mit den aktuell geltenden Corona-Regeln zusammen.

    Vielen Dank für die Hinweise.

  4. Gerade die Kids mussten auf vieles verzichten, weshalb ich sehr dankbar für ihr Engagement bin. Mir zeigt die Situation einfach, dass jemand, der in einer Sache völlig konträre Positionen zu meinen eigenen vertritt, auch sehr liebenswerte Seiten haben kann (bspw. acht Mal ein Kinderfest zu organisieren mit einem lächerlich geringen finanziellen Zuschuss). Für mich ist die Erkenntnis nicht neu, einigen würde ich sie aber noch wünschen…

  5. @Christian: Gerade die Kinder, die nicht geimpft werden können, würden am meisten von einer Durchimpfung Deutschlands profitieren.

  6. @Daniel, da hast du sicher Recht, nur passt dein Argument nicht zur Frage, ob sie und ihr Fest aufgrund ihrer Einstellung zu Corona und Impfung nun boykottiert werden sollte. Oder anders: weil sie nun nicht zum Kinderschutz durch Herdenimmunität beiträgt, so darf sie dem Kindeswohl auch nicht an anderer Stelle zuträglich sein? Das ist mir zu schwarz-weiß und würde man dieser Logik folgen, wäre schnell jedes Engagement bigott.

  7. @Daniel: Ist das jetzt schon Godwin’s Law? Ich finde dein Argument nicht zuträglich. Das Kinderfest einer faschistischen und/oder rechtsextremen Partei zu meiden ist für dich also das gleiche, wie das Kinderfest einer Friseurin zu meiden, die die Corona-Impfung ablehnt und abgedreht esoterisch ist? Das würde die Impfgegner in ihrer Relevanz unzulässig erhöhen und Rechtsextremismus verharmlosen… Schnittmengen hin oder her. Der Vergleich ist einfach eine Beleidigung (für die Friseurin!). Ich bleibe dabei & finde die Reaktion eines Boykotts übertrieben und ungerecht.

  8. @Christian: Sicher ist das nicht Godwins Law. Vielmehr will ich nicht meine Kinder zu einer Veranstaltung schicken, die von Leuten mit gefährlichem Gedankengut veranstaltet werden, da hier eine Beeinflussung der Kinder stattfinden kann/soll. Extreme Impfgegner haben einen negativen und spalterischen Einfluss auf die Gesellschaft und auch die Wirtschaft und in meiner Meinung zz. mindestens genauso gefährlich wie die blaunen Bauernfänger.

    Wenn ich die Videos aus den ersten Kommentaren anschaue: omg, diese Frau lass ich auf keinen Fall in die Nähe meiner Kinder!

  9. Daniel

    Seine Kinder fernzuhalten ist das eine. Würde ich bei Veranstaltungen die mir politisch zu weit weg sind, oder von denen ich einen, meiner Meinung nach, negativen Einfluss befürchte auch machen. Wo der bei diesem Kinderfest sein soll, weiß ich jetzt allerdings nicht.

    Aber gefährliches Gedankengut? Negativer und spalterischer Einfluss auf die Gesellschaft? Wie ist das zu verstehen? Weil sie nicht auf Linie ist? Weil sie nicht mitmachen will? Reicht es heute schon wieder wenn man nicht mitläuft? Das klingt nach Gesellschaftshygiene, ich könnte das auch noch anders nennen und das klingt nicht gut.

    Eine Gesellschaft ist doch nicht durch viele unterschiedliche Meinungen und Weltanschauungen gespalten. Auch nicht wenn sie einem völlig irrational erscheinen. Sie ist gespalten wenn Menschen anderen ihre Ansichten nicht mehr zugestehen wollen. Wenn sie glauben sie direkt bekämpfen oder boykottieren zu müssen. Wenn man nicht nur die Meinung zu einem Thema, sondern gleich den ganzen Menschen in die Tonne tritt.

    Für mich klingt sowas immer weniger nach der Sorge das die Menschen untereinander gespalten werden, als viel eher danach, das eine gewünschte einheitliche Meinung gespalten wird.

  10. Phil,

    ich hasse die Corona-Situation. Und ich bin der Meinung, dass wir schon weiter im Überwinden der Situation und der Rückkehr zur Normalität sein könnten, wenn man solidarischer denen gegenüber wäre, die sich nicht impfen lassen können. Also Kinder bis 12 oder Schwangere.

    Aussagen wie „Coronaschutzimpfungen sind biologische Waffe und genetische Experimente bei Menschen“ sind für mich keine Meinungsfreiheit sondern gefähliches Gedankengut. Das ist meine Meinung und für die muss ich mich nicht rechtfertigen.

    Nicht umsonst wird die Querdenkerszene von Verfassungsschutz beobachtet.

  11. Nein natürlich musst du dich für deine Meinung nicht rechtfertigen, ist ja Meinungsfreiheit. Das müssen nur die anderen, ist ja gefährliches Gedankengut.

  12. @Daniel: meinst du den Verfassungsschutz, dem erst durch das BVerfG verboten werden musste die LINKE zu beobachten, der das NPD-Verbotsverfahren versemmelt hat, der die NSU trotz Beobachtung nicht stoppen konnte/wollte, Akten schredderte (siehe NSU-Untersuchungsausschuss), Rechtsterroristen finanzierte usw.? Bitte entschuldige, aber diese Polemik konnte ich mir nicht verkneifen…

    Die von dir zitierte Aussage ist durchaus von der Meinungsfreiheit gedeckt. Versteh mich bitte nicht falsch: ich bin selbst geimpft & finde die Vorbehalte dagegen zum größten Teil ungerechtfertigt. Unter Solidarität verstehe ich aber auch, jede/n vorwurfslos mitzutragen, die oder der sich nicht impfen lassen kann und möchte. Deine Vorstellung von Solidarität halte ich dagegen für übergriffig.

    Es geht doch nicht darum, diese Frau in ihrer Position zu bestärken, ihr darin Support zu geben usw. Es geht einzig um die Frage, ob eine abweichende, von mir aus auch falsche/dumme/überzogene was auch immer, Meinung Anlass sein kann, ein von ihr seit 8 Jahren ehrenamtlich organisiertes Kinderfest zu boykottieren.
    Wenn das so ist, dann brauch ich bald einen neuen Bäcker. Zu dem kann ich nicht mehr gehen, weil er gegen die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen ist.

  13. @Christian: Nur weil der Verfassungsschutz Fehler gemacht hat (unter welchem Politiker war das noch mal? Tritt, glaub ich, für die CDU in Thüringen an…) muss das nicht heißen, dass sie nicht lernfähig und wandelbar sind.

    Das Beispiel wegen der Höchstgeschwindigkeit finde ich polemisch, da es sich hier immer noch um eine außergewöhnliche Grenzsituation handelt.

    Ich bin ein Kind der DDR, da wurde Pocken und Masern durch Impfpflicht größtenteils besiegt. Ich unterstütze keine Pflichten, aber durch Spleen und Blödheit die gesellschaftliche Gesundheit und Freiheit zu gefährden, geht mir klar zuwider.

    Ich werde Freunde von dieser Veranstaltung abraten, was mein gutes Recht ist. Die Kinder werden es überleben.

  14. Hello zusammen,

    nach den Kommentaren muss ich einfach meinen Senf dazu geben.

    Ich finde es für unsere Gesellschaft und besonders für die Kinder trauchig und mir stellt sich die Frage, wer hier die Gesellschaft spaltet.

    Sind es die, die sich nicht impfen lassen möchten, oder die welche andere Meinungen und Lebenseinstellungen nicht akzeptieren können. Wenn alles nur so schwarz oder weiß wäre…

    Dann schicke ich meine Kids auch nicht mehr zur Schule, weil ein Lehrer katholisch ist und wir Atheisten. *IronieOff

    Also bitte, sollen die Kinder doch ihren Spaß haben. Wenn unsere Mädels Fragen zu einem Thema haben, kommen sie zu uns als Eltern. Dafür ist man doch als Mutter oder Vater da. Wenn man schon Angst hat, dass Kinder beeinflusst werden können, stimmt auch was an der Beziehung in der Familie nicht.

    Also, wir sind ebenfalls geimpft, können aber auch andere Meinungen verstehen und akzeptieren. Wenn das der Großteil nicht mehr kann, dann – Armes Deutschland!

    Trotz der Kontroversen Meinungen / Kommentaren hier, wünsche ich allen Tolleranten Dresdnern und ihren Kids viel Spaß auf dem Kinderfest.

    Viele Grüße aus der Nachbarstadt Freital

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.