Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Radlader brannte an der Harkortstraße

Wie die Dresdner Polizei heute meldet, haben Unbekannte in der vergangenen Nacht einen Bagger auf einer Baustelle an der Harkortstraße in Brand gesetzt. Personen wurden nicht verletzt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Die Dresdner Feuerwehr meldet, dass sie zwischen 3.30 und 5 Uhr vor Ort im Einsatz war und 16 Einsatzkräfte den Brand gelöscht haben.

Die Polizei untersuchte das ausgebrannte Fahrzeug - Foto: Tino Plunert
Die Polizei untersuchte das ausgebrannte Fahrzeug – Foto: Tino Plunert

Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen des Vorfalls. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen.

Das Grundstück gehört der Deutschen Bahn, der Bagger bzw. Radlader gehört der Firma RAKW, die einen Teil des Grundstücks gemietet hat. Auch Bauleiter Sylvio Grahl hofft auf Zeugenhinweise. Sein Unternehmen baut unter anderem an der Fernwärme in Pieschen. Bereits vor ein paar Tagen hatten Diebe versucht, einen Bagger von der Fläche zu stehlen. Sie hebelten eine Scheibe auf und öffneten so das Arbeitsgerät. Es gelang ihnen jedoch nicht den Bagger zu starten.

Cannabis gefunden – Mutmaßlichen Drogen-Händler festgenommen

Am Dienstagnachmittag entdeckten Polizisten gegen 15 Uhr eine größere Menge Marihuana in einer Wohnung an der Görlitzer Straße. Sie nahmen den 29-jährigen Mieter fest. Die Beamten waren von einem Zeugen zur Wohnung gerufen worden, der dort Cannabisgeruch wahrgenommen hatte.

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Tranquillo - neue Kollektion

Anzeige

Blitzumzug

In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte letztlich etwa 850 Gramm Marihuana und über 6.000 Euro Bargeld. Außerdem hatte der 29-Jährige einen Dolch, ein Einhandmesser und Pfefferspray griffbereit in der Wohnung. Die Gegenstände samt Betäubungsmittel stellten die Beamten sicher und nahmen den Deutschen fest. Gegen ihn wird nun wegen bewaffneten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen ermittelt.

Fanshirt geraubt

Am Dienstagnachmittag ist gegen 14.30 Uhr ein 22-Jähriger auf der Martin-Luther-Straße beraubt worden. Der junge Mann war mit zwei Begleitern in der Neustadt unterwegs. Unvermittelt wurde er von einem Radfahrer angesprochen, der das Fanshirt eines thüringischen Fußballvereines forderte, das er trug. Gleichzeitig drohte der Angreifer mit Schlägen. Der Bedrohte übergab das Shirt im Wert von rund 20 Euro. Der Täter fuhr mit einem Begleiter in unbekannte Richtung davon. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen.

Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.