Fliesen in der Neustadt – Teil XLIII

Sie sind klein, manchmal quadratisch und künstlerisch gestaltet: Fliesen an den Hauswänden der Dresdner Neustadt. Meist sind sie bunt, manchmal ganz schlicht, manchmal komplett verwirrend, einige sind beschmiert, andere bleiben über Jahre im Original-Zustand. Fliesenkunst: die Neustädterin Laura stellt in dieser Serie die Fliesen im Viertel vor.

Little Lucy trägt ein Geschenk.
Little Lucy trägt ein Geschenk.

Teil 43

Am oberen Ende der Alauntraße, unmittelbar neben dem Maskerade-Atelier hat jemand diese Fliese befestigt. Dabei handelt es sich um das berühmte „Lucy-Motiv“ des Street-Art-Künstlers „El Bocho“. Er verweist auf seiner Website auch auf die Fliese, die demnach schon seit knapp sechs Jahren dort hängt.

El Bocho hält seine Identität geheim. Er lebt und arbeitet in Berlin und es gab schon mehrere Ausstellungen mit Werken von ihm. Das „Little Lucy“-Motiv ist sein bekanntestes.

Laut Wikipedia nimmt er darin Bezug auf die tschechischen Serie Luzie, der Schrecken der Straße aus den 1970er-Jahren. Offenbar hängt hier auf diesem Bild der Schwanz der Katze aus dem Geschenkpaket.

Fliesen-Serie

Jeden Sonnabend stellen wir eine andere Fliese vor. Alle Beiträge finden sich in der Rubrik Fliesenkunst.

Ein echter El Bocho auf der Alaunstraße?
Ein echter El Bocho auf der Alaunstraße?

Spannend ist auch die untere Fliese in Rein-Weiß.
Spannend ist auch die untere Fliese in Rein-Weiß.
Artikel teilen