Handy-Raub, Fahrzeugbrand und Pistoleneinsatz

Wie die Dresdner Polizei heute mitteilt, wurde am frühen Sonntagmorgen ein 51-jähriger Mann am Albertplatz beraubt.

Der Mann stand kurz nach 5 Uhr an einer Haltestelle und wurde durch zwei Täter bedrängt. Als er fliehen wollte, bekam er offenbar von einem dritten Täter einen Schlag. In der Folge stürzte der Mann. Die Täter durchsuchten daraufhin seine Sachen und stahlen das Telefon. Der Mann wurde leicht verletzt. Der Wert des Handys ist noch nicht bekannt. Eine Personenbeschreibung der flüchtigen Täter liegt noch nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen.

Fahrzeug abgebrannt

Um 3.50 Uhr am Sonntagmorgen ist ein Auto auf der Magazinstraße abgebrannt. Aus bislang unklarer Ursache geriet der Wagen in Brand und wurde vollkommen zerstört. Ein Fahrzeugtyp war nicht mehr erkennbar. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

Mit Pistole gedroht und Geldbörse geraubt

Am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr ist ein 27-jähriger Mann auf der Hoyerswerdaer Straße überfallen worden. Der Mann wurde von einem Unbekannten angesprochen und mit einer Pistole bedroht. Der Täter forderte Geld und das Handy des Mannes. Dieser übergab die Geldbörse mit einer geringen Menge Bargeld sowie Geld- und Abokarten. Daraufhin floh der Täter in Richtung Bautzner Straße. Der 27-Jährige blieb unverletzt. Geklaut wurden rund 50 Euro.

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv am 10. Dezember

Polizei in Dresdner Neustadt präsent

Die Dresdner Polizei war in den Nächten zum Sonnabend und zum Sonntag in der Neustadt präsent. Insgesamt kontrollierten die Beamten 40 Menschen und fertigten sechs Strafanzeigen.

Dabei wurde in der Nacht zum Sonnabend ein Beamter im Alaunpark während einer Kontrolle von einem 19-jährigen Deutschen angegriffen und leicht verletzt. Der Jugendliche muss sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Einem 34-jährigen Deutschen wird Sachbeschädigung vorgeworfen. Er wurde gestellt, als er an der Görlitzer Straße ein Graffiti sprühte. In der Nacht zum Sonntag stellten die Beamten einen 19-jährigen Tunesier, der verdächtigt wird in der Neustadt mehrere Diebstähle begangen zu haben. Auf der Alaunstraße schlugen sich am frühen Sonntagmorgen mehrere Personen. Eine vorbeikommende Streifenwagenbesatzung trennte die Kontrahenten und stellte einen 30-jährigen Syrer sowie einen 27-jährigen Moldawier. Die anderen Beteiligten entfernten sich vom Ort. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Insgesamt waren am Freitagabend 16 und am Samstagabend acht Polizeibeamte im Einsatz.

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv am 10. Dezember

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Speiseplanapp

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel